DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Dieser junge YouTuber hat ein Tourette-Syndrom



Mit dem Hochdruckreiniger den Vorplatz säubern ist an sich keine grosse Sache. Wenn aber Lewis Nickell aka Lewis Qball kärchert, dann ist das, ähm, anders ...

Der junge Brite hat ein Gilles-de-la-Tourette-Syndrom oder kurz Tourette-Syndrom. Und er macht aus seiner nervlichen Erkrankung, die angeboren ist, kein Geheimnis. Im Gegenteil! Lewis hat schon im Fernsehen über die Probleme von Betroffenen gesprochen und betreibt seit ein paar Wochen einen eigenen YouTube-Kanal. Mit nicht ganz jugendfreier Sprache vielen «F*cks».

Bild

screenshot: youtube

Hier erklärt Lewis Qball, was das Tourette-Syndrom ist

abspielen

Video: YouTube/Lewis Qball

Deutschsprachige Informationen gibts in der TV-Doku «Tourette – Ein Kobold im Kopf» (2006)

abspielen

Video: YouTube/MüllMüllMüll

Auch Frauen sind betroffen

abspielen

Video: YouTube/bluptv

Mit Tourette-Syndrom leben

Das Tourette-Syndrom ist eine neuropsychiatrische Erkrankung, die durch Tics charakterisiert ist. Dabei handelt es sich um unwillkürliche, meistens plötzlich einschiessende Bewegungen, die immer wieder in gleicher Weise auftreten. Viele «Tourettis», so nennen sich die Betroffenen untereinander, hätten teilweise ein extremes Schicksal zu bestehen und das forme sie oft zu besonderen Persönlichkeiten, schreibt die Tourette Gesellschaft Schweiz auf ihrer Website. «Versuchen Sie diesen Menschen mit Offenheit und Toleranz zu begegnen.» In der Schweiz müssten etwa 4000 Personen mit einem Tourette-Syndrom leben. Ohne Aussicht auf Heilung.

(dsc, via Boeing Boing)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Was in unserem Körper nach der Covid-Impfung passiert – Schritt für Schritt erklärt

Die Schweiz hat den Impf-Turbo gezündet. Doch was passiert eigentlich nach dem ersten Piks im Oberarm in unserem Körper genau? Wir erklären es dir – Schritt für Schritt.

Das ist das neue Coronavirus Sars-CoV-2. In seinem Innern trägt es die RNA, also das Erbgut und an seiner Oberfläche stehen eine Art Stachel ab, Spike-Proteine genannt. Das Virus braucht sie, um in die menschlichen Zellen zu gelangen. Weil unser Körper diese Stacheln nicht kennt, beginnt er bei einer Infektion mit dem Coronavirus, Antikörper dagegen zu produzieren. Dank diesen ist man nach einer Erkrankung vorübergehend immun.

Damit nun nicht alle zuerst krank werden müssen, um Antikörper gegen …

Artikel lesen
Link zum Artikel