DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Wegen gesundheitlichem Zwischenfall: Blatter seit mehreren Tagen in Spital-Behandlung

11.11.2015, 12:5811.11.2015, 14:10

Der suspendierte FIFA-Präsident Sepp Blatter befindet sich seit mehreren Tagen in Spital-Behandlung. Laut seinem Sprecher Klaus J. Stöhlker ist Blatter indes bereits in der Erholungsphase.

Schon ab Dienstag soll der 79-jährige Walliser seinen Verpflichtungen wieder nachkommen können. «Sein Hauptanliegen ist es, die 90-tägige Suspension gegen ihn rückgängig zu machen. Dafür wird er alle notwendigen Schritte unternehmen», so Stöhlker.

Am 6. November hatten die Ärzte dem suspendierten FIFA-Präsidenten zehn Tage Schonung verordnet. Sie hatten Blatter nach «einem kleineren gesundheitlichen Zwischenfall» (Zitat Stöhlker) eine Ruhepause von zehn Tagen empfohlen. Blatter hatte sich danach laut Stöhlker noch kurz daheim aufgehalten, ehe er sich in Spital-Pflege begab.

Blatter sagte zuletzt alle geplanten öffentlichen Auftritte der letzten Tage ab – darunter einen Auftritt in der «Rundschau» des Schweizer Fernsehens. Rund 30 bis 40 Interview-Anfragen für Blatter von bedeutenden Medien aus aller Welt liegen laut Stöhlker aktuell auf dem Tisch.

Die&nbsp;Schweizer Bundesanwaltschaft untersucht derzeit eine Umstrittene Zahlung zwischen Blatter und Platini.&nbsp;<br data-editable="remove">
Die Schweizer Bundesanwaltschaft untersucht derzeit eine Umstrittene Zahlung zwischen Blatter und Platini. 
Bild: AP/KEYSTONE

Blatter und UEFA-Präsident Michel Platini waren vor knapp einem Monat von der Ethik-Kommission der FIFA für 90 Tage gesperrt worden. Grund dafür ist eine umstrittene Zahlung über zwei Millionen an Platini. (si)

Dir gefällt diese Story? Dann teile sie bitte auf Facebook. Dankeschön!👍💕🐥

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

1 Kommentar
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1
Infantino krebst nach Afrika-Aussagen zurück – doch der Schaden ist bereits angerichtet

Eigentlich hätte Gianni Infantino gestern vor dem Europarat in Strassburg nur eine simple Rede in der Debatte zum Kommissionsbericht «Fussballverwaltung: Wirtschaft und Werte» halten müssen. Doch der FIFA-Präsident nutzte den Auftritt, um einmal mehr für das wichtigste und gleichzeitig umstrittenste Projekt seiner Agenda – die WM im Zweijahres-Rhythmus – Werbung zu machen, führte sich damit allerdings selbst aufs Glatteis.

Zur Story