DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Französische Gazelle Militärhelikopter kehren nach einem Kontrollflug über Timbuktu ihre Basis in Sevare an. Frankreich kündigt eine neue Operation gegen die Bildung von Terror-Gruppen an. 
Französische Gazelle Militärhelikopter kehren nach einem Kontrollflug über Timbuktu ihre Basis in Sevare an. Frankreich kündigt eine neue Operation gegen die Bildung von Terror-Gruppen an. 
Bild: AFP
Zurückdrängung des Dschihad

Frankreich startet neue Anti-Terror-Operation in Afrika

13.07.2014, 14:03

Eineinhalb Jahre nach dem Beginn des Militäreinsatzes gegen islamistische Rebellen in Mali beginnt Frankreich mit dem geplanten Aufbau einer grenzüberschreitenden Antiterror-Truppe für Afrika. Die Operation «Serval» in Mali wird in den kommenden Tagen durch die Operation «Barkhane» (Sicheldüne) ersetzt.

Sie solle mit rund 3000 Soldaten dafür sorgen, dass sich in der riesigen Zone zwischen dem Horn von Afrika und Guinea-Bissau keine islamistischen Terroristen ausbreiten können, sagte Verteidigungsminister Jean-Yves Le Drian am Sonntag.

Junge Malier weichen den französischen Truppen in Niono. 
Junge Malier weichen den französischen Truppen in Niono. 
Bild: AFP

Kooperationspartner der Franzosen sind bei der Umgruppierung der Truppen die Länder Mali, Mauretanien, Niger, Tschad und Burkina Faso. Die Einsatzführung soll nicht nur auf Soldaten, sondern auch auf Drohnen, Hubschrauber und Kampfjets zurückgreifen können.

Die Ziele der im Januar 2013 begonnenen Operation «Serval» in Mali bezeichnete Le Drian als erfüllt. Nachdem zahlreiche Terroristen eliminiert und Waffenlager aufgelöst worden seien, gehe es nun darum, ein Wiedererstarken von Dschihadisten zu verhindern. 

Rund 1000 der 3000 Soldaten der «Operation Barkhane» sollen deshalb vorerst in Mali stationiert bleiben. Ursprünglich hatte Frankreichs Präsident François Hollande bereits am Nationalfeiertag vor einem Jahr von einem Sieg in dem Anti-Terror-Krieg in Mali gesprochen. (rar/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Nach aufwendiger Suche: Bewaffneter Mann in Frankreich gefasst

Nach gut anderthalb Tagen haben Einsatzkräfte im Südwesten Frankreichs einen gesuchten bewaffneten Mann in Gewahrsam genommen. Der Mann sei bei einem Schusswechsel verletzt worden und werde medizinisch behandelt, sagte der Präfekt der Dordogne, Frédéric Périssat, am Montagmittag.

Frankreichs Innenminister Gérald Darmanin hatte zuvor auf Twitter geschrieben, der Mann sei «neutralisiert» worden. Das Wort kann im Französischen unter anderem «ausschalten» oder «töten» heissen. Die …

Artikel lesen
Link zum Artikel