DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Stacheliger Patient

Ein Igel geht zum Doktor. Fragt der Doktor: «Na, wo sticht's denn?» Im Ernst: Ein Igel geht zum Doktor und wir gehen mit

16.07.2014, 08:2416.07.2014, 13:06
Lüthi Susanne
Lüthi Susanne
Redaktorin
Lüthi Susanne
Folgen

Dürfen wir vorstellen: Egbert. Egbert ist fast so schwer wie ein Pfünderli. Übrigens: Der Papagei an der Wand ist aus Stoff, wir sind hier beim Arzt, nicht beim Präparator.

Bild: Imgur

Noch nichts Böses ahnend, guckt sich Egbert neugierig um. Doch dann ...

Bild: Imgur

... findet er sich plötzlich in einer Plastikhaube wieder. Die garantiert, dass der Igel auch wirklich betäubt wird. Falls Sie einen Abschluss in Igelogie haben, wissen Sie das selbstverständlich.

Bild: Imgur

Awww ... der kleine Egbert.

Bild: Imgur

Das Zünglein noch einmal nach rechts gezogen, ...

Bild: Imgur

... und nach links geschoben, schon ist die Untersuchung vorbei.

Bild: Imgur

Ein bisschen Sauerstoff hilft beim Aufwachen.

Noch ein bisschen benommen, sonst aber munter: Alles okay mit Egberts Zähnlein.

Bild: Imgur

Und was machen Igel eigentlich, wenn sie nicht zum Doktor gehen?

Sie stecken beispielsweise in einem Finken.

Animiertes GIFGIF abspielen
Gif: Giphy

Oder rennen in einem Rad, bis ...

Animiertes GIFGIF abspielen
Gif: Giphy

Und gähnen.

Animiertes GIFGIF abspielen
Gif: Giphy

Oder machen ... nicht viel.

Animiertes GIFGIF abspielen
Gif: Giphy
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Cute News

32 süsse Tierbilder, weil die Cute News weitergehen müssen

Cute News everyone!

Es war tatsächlich kein Witz: Pascal ist nicht mehr da. Das Gute ist aber, dass sein Erbe bleibt. «Es muss weitergehen!», das hat irgendwann mal irgendwer gesagt.

Solange, bis wir einen würdigen Ersatz für unsere Cute News-Koryphäe gefunden haben, übernehme ich die Stellvertretung. Einen Pascal Scherrer kann man natürlich nicht ersetzen, umso mehr bin ich auf eure Hilfe angewiesen – die Kommentarspalte wartet auf euch.

Also, genug der Worte, legen wir los!

(smi)

Artikel lesen
Link zum Artikel