Gesundheit
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa07528819 Students walk past a hall at the University of California Los Angeles (UCLA) campus in Los Angeles, California, USA, 25 April 2018. More than 200 UCLA students and staff members have been quarantined in an attempt to stop a measles outbreak from spreading.  EPA/ETIENNE LAURENT

Wer unter den Betroffenen an der University of California (Bild) eine Impfung zum Schutz vor Masern nachweisen kann, darf sich wieder frei bewegen. Bild: EPA/EPA

Hunderte in Los Angeles von Quarantäne wegen Masern betroffen



Wegen einer möglichen Ansteckung mit Masern stehen Hunderte Studenten und Mitarbeiter an zwei Universitäten in Los Angeles unter Quarantäne. Es handelt sich dabei laut US-Medien um eine der grössten Quarantäne-Anordnung in der Geschichte Kaliforniens.

Rund 1000 Menschen seien in den vergangene Tagen aufgefordert worden, zu Hause zu bleiben und den Kontakt mit anderen Menschen zu meiden, weil sie Masern ausgesetzt gewesen sein könnten, schrieben US-Medien unter Berufung auf örtliche Gesundheitsbeamte am Freitag (Ortszeit), darunter die «Los Angeles Times».

Sie könnte bis zu 21 Tagen andauern, schrieb die «Washington Post». Es sei eine Schutzmassnahme gegen die Verbreitung der Krankheit, denn die Betroffenen sollen sich zeitgleich mit Erkrankten in einer Bücherei oder bestimmten Klassenräumen aufgehalten haben. In den USA ist die Zahl der Masern-Erkrankungen aktuell auf dem höchsten Stand, seit die Krankheit im Jahr 2000 dort für besiegt erklärt wurde.

Wer unter den Betroffenen an der University of California oder der California State University, beide in Los Angeles, eine Impfung zum Schutz vor Masern nachweisen kann, darf sich wieder frei bewegen, berichten US-Medien weiter. Daher sinke die Zahl der Quarantänefälle kontinuierlich und stand laut «Washington Post» zuletzt bei rund 700.

Trump ruft zu Impfungen auf

Angesichts der besorgniserregenden Ausbreitung von Masern hatte US-Präsident Donald Trump am Freitag Eltern zur Impfung ihrer Kinder aufgerufen: «Diese Impfungen sind so wichtig.» In der Vergangenheit hatte sich Trump skeptisch zu dem Thema geäussert.

Im Jahr 2014 hatte er einen Zusammenhang zwischen Impfungen und Autismus bei Kindern hergestellt - ein bei Impfgegnern verbreiteter Irrglaube. Vor kurzem hatte die US-Gesundheitsbehörde Rekordzahl von Masern-Fällen gemeldet, nämlich 695 Krankheitsfälle landesweit.

Masern-Viren kann man sich über Speicheltröpfchen in der Luft einfangen. Einige Tage danach breitet sich ein Ausschlag über den ganzen Körper aus. Etwa jeder zehnte Patient hat Komplikationen, beispielsweise Mittelohr- oder Lungenentzündungen. Je älter der Infizierte ist, desto gefährlicher wird die Krankheit. Selten kommt es auch zu Gehirnentzündungen, die tödlich enden können. (kün/sda/dpa)

Masern-Ausbruch in Amerika

Weltweiter Anstieg der Masernfälle

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

Fazit nach Frauenstreik: Hunderttausende Menschen protestierten für Gleichstellung

Link zum Artikel

«Er hat nicht unrecht» – das sagt Christoph Blocher zu SVP-Glarners Handy-Terror

Link zum Artikel

Du willst dein Handy sicherer machen? Dann solltest du diese 10 Regeln kennen

Link zum Artikel

FCB-Sportchef Streller tritt mit emotionalem SMS zurück: «Es bricht mir s’Herz»

Link zum Artikel

Trump hat sich im Persischen Golf verzockt

Link zum Artikel

5 Action-Heldinnen, die die Filmwelt ordentlich gerockt haben

Link zum Artikel

Preisgeld-Vergleich: So viel mehr kassieren Männer im Sport als Frauen

Link zum Artikel

14 Gründe, warum die Frauen heute streiken

Link zum Artikel

«Das stimmt einfach nicht» – Martullo-Blocher wird in der «Arena» vorgeführt

Link zum Artikel

Nach Handy-Terror: Betroffene Mutter rechnet mit SVP-Glarner ab – und wie

Link zum Artikel

Trump setzte Kopfgeld auf unschuldige Schwarze aus – jetzt melden sie sich zu Wort

Link zum Artikel

9 spannende Geisterstädte und ihre Geschichten

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

13
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
13Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Hierundjetzt 27.04.2019 14:24
    Highlight Highlight Äh was.

    Gemäss Rundschau zum Thema Impfgegner, sagen sämtliche Naturheilpraktiker und Steiner Schüler das sei kein Problem.

    Ein Kinderarzt meinte sogar: Masern sind für die Persönlichkeitsentwicklung (!) wichtig.

    Entwickeln somit 700 Studenten Ihre Persönlichkeit. Isch doch super.

    Und
    - Ebola entwickelt unser Verdauungssystem
    - Kinderlähmung den Gehapparat
    - Alzheimer die Gedächnisleistung

    Und unser Bildungssystem kann man in die Tonne werfen
    • häxxebäse 27.04.2019 15:40
      Highlight Highlight Ja milliarden von toten... ist bekannt. Liest man immer wieder.
    • Blaumeisli 27.04.2019 19:00
      Highlight Highlight @häxxebäse: Für eine Tragödie müssen nicht millionen sterben, sondern nur die eine Person, die dir wichtig ist. Wenn du das nicht verstehst, hast du das wohl nie erlebt - ich wünsche dir ehrlich, dass es auch so bleibt.
    • häxxebäse 27.04.2019 21:22
      Highlight Highlight Sag das einer mutter die ein kind durch eine impfung verloren hat, dann könnt ihr gerne besprechen, welches opfer das grössere war.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Schwaflichopf 27.04.2019 14:20
    Highlight Highlight Wenn es sogar Trumo einsieht, dann besteht ja Hoffnung.
    • Schwaflichopf 27.04.2019 23:02
      Highlight Highlight @Gregor es geht aber nicht um dich allein! Mit deiner Impfung schützt du z.b. meinen Partner der sich wegen einer Immunschwäche nicht impfen lassen darf! 🤦
    • Faenker 27.04.2019 23:25
      Highlight Highlight Gut das Sie selber recherchieren, finde ich immer als guten Start zur Diskussion. Wenn Sie sich aber die Inhaltsstoffe aktueller und verbreiteter Impfstoffe (z.B. Boostrix, Engerix,...) ansehen, ist dort nirgends Quecksilber drin. Aluminium wird als Verstärker der Immunantwort genutzt, um die Wirkung zu verstärken.

      https://www.parlament.ch/de/ratsbetrieb/suche-curia-vista/?AffairId=20143174
    • frereau 28.04.2019 09:29
      Highlight Highlight @Gregor Hast:
      Es geht aber genau darum, dass diese andere Menschen, welche sich nicht impfen lassen können (Säuglinge ohne Nestschutz, Personen mit Autoimmunerkrankungen, HIV etc) durch eine Ansteckung gefährden. Mit den Impfungen schützen sich nicht nur die geimpften Menschen, sondern auch die anderen. Man nennt das Herdenschutz und es hat viel mit Solidarität zu tun.
      Betreffend Aluminium: Der MMR-Impfstoff enthält kein Aluminium. Punkt.
      https://www.bag.admin.ch/dam/bag/de/dokumente/mt/infektionskrankheiten/masern/masern-faq.pdf.download.pdf/faq-masern-de.pdf
    Weitere Antworten anzeigen

Nippel-Protest: Nackte Demonstranten prangern Facebook-Zensur an

125 Menschen haben vor der New Yorker Facebook-Zentrale gegen die Zensur von weiblichen Nippeln und Nacktheit protestiert. Um ihrem Anliegen Nachdruck zu verleihen, waren sämtliche Teilnehmer nackt und hielten Schilder in Form von riesigen Brustwarzen in die Höhe.

Organisiert hatte die Protestaktion von letztem Sonntag unter anderen der Nacktfotograf Spencer Tunick und die National Coalition Against Censorship, die sich gegen Zensur im Internet einsetzt. In einem offenen Brief an Facebook …

Artikel lesen
Link zum Artikel