Griechenland
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Greek Prime Minister Alexis Tsipras delivers a speech at an anti-austerity rally in Syntagma Square in Athens, Greece, July 3, 2015. Tsipras, elected in January on a promise to end six years of austerity, extolled a packed Syntagma square in central Athens to spurn the tough terms of an aid deal offered by international creditors to keep the country afloat.   REUTERS/Yannis Behrakis

Alexis Tsipras spricht sich vor Bürgern in Griechenland gegen die Austeritäts-Politik der EU aus.  Bild: YANNIS BEHRAKIS/REUTERS

Wie würdest du als Griechin oder als Grieche abstimmen beim Referendum?

Morgen entscheidet das Volk in Griechenland über das von den EU-Ministern vorgelegte Sparprogramm für das Land. Sicher keine einfache Entscheidung. Wie würdest du votieren. 



Sollte deiner Meinung nach die griechische Regierung die Spar-Kröte schlucken?

Wie würdest du abstimmen beim Referendum in Griechenland?

(oku)

Kennst du schon die watson-App?

Über 150'000 Menschen nutzen bereits watson für die Hosentasche. Unsere App hat den «Best of Swiss Apps»-Award gewonnen und wurde unter «Beste Apps 2014» gelistet. Willst auch du mit watson auf frische Weise informiert sein? Hol dir jetzt die kostenlose App für iPhone/iPad und Android.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Interview

Alleine auf der Flucht: Wie verloren gegangene Migrantenkinder sich in Griechenland durchschlagen

Zora Schaad ist freischaffende Journalistin und Mitarbeiterin eines Hilfswerks. Während der Flüchtlingskrise hat sie gemeinsam mit anderen Freiwilligen auf der Balkanroute Flüchtlingen geholfen. Vor einer Woche war sie in Athen, wo sie ein Heim für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge besuchte.

Was war der Auslöser für Ihre Reisen in den Balkan und nach Griechenland?Zora Schaad: Mir geht es wohl wie vielen anderen auch: Die Berichterstattung in diesem Sommer ging mir nahe. Näher als …

Artikel lesen
Link zum Artikel