DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Von der Queen geehrt

Angelina Jolie ist nun eine «Dame». Nur darf sie diesen Titel leider nicht verwenden

14.06.2014, 08:5014.06.2014, 15:36
Grosse Ehre für Angelina Jolie.
Grosse Ehre für Angelina Jolie.Bild: LUKE MACGREGOR/REUTERS

Die US-Schauspielerin Angelina Jolie ist von der britischen Königin Elizabeth II. für ihren Einsatz gegen sexuelle Gewalt in Kriegsgebieten ausgezeichnet worden. Jolie wurde am Freitag zur «Honorary Dame Commander» im Orden von Saint Michael und Saint George ernannt.

Mit dem Orden werden Menschen ausgezeichnet, die «im Ausland einen besonderen nicht-militärischen Dienst» vollbracht haben. Neben Jolie wurden auch mehrere weitere Schauspieler und Autoren ausgezeichnet.

Es sei für sie von «grosser Bedeutung», eine Auszeichnung zur internationalen Politik zu erhalten, da sie ihr ihre Karriere widmen wolle, sagte Jolie. «In einem Programm zur Prävention sexueller Gewalt und mit Überlebenden von Vergewaltigungen zu arbeiten, ist eine Ehre.» Es sei ihr bewusst, dass es ein ganzes Leben brauchen werde, die gesetzten Ziele zu erreichen, doch sei sie bereit, das ihre der Sache zu widmen, sagte die Sondergesandte des UNO-Flüchtlingshilfswerks UNHCR.

Daniel Day Lewis empfängt hier nicht den Ritterschlag, sondern einen Oscar.
Daniel Day Lewis empfängt hier nicht den Ritterschlag, sondern einen Oscar.Bild: Chris Pizzello/Invision/AP/Invision

Da Jolie weder Bürgerin des Commonwealth noch von Britannien ist, darf aber ihren neuen Titel aber nicht vor ihren Namen setzen. 

Brite Daniel Day Lewis total unbritisch

Ganz anders der dreifache Oscar-Gewinner  («Lincoln», «There Will Be Blood» and «My Left Foot»)  Daniel Day Lewis. Er wurde mit dem Titel des Ritters ausgezeichnet und darf sich fortan Sir Daniel nennen. Der Brite sagte, er sei zu gleichen Teilen «absolut erstaunt und äusserst erfreut» über die Auszeichnung. Und weiter: «Ich habe mich entschlossen, das sehr un-britische Ding zu tun und das Kompliment einfach zu akzeptieren.»

(sda/lue)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
«Kaviar&Sekten» – ein Podcast entlarvt Erkans faulen Zauber
«Kaviar&Sekten» – so heisst der Podcast der zwei Sektologinnen Anna Hugo und Francesca Stamm, die sich heute eingehend mit dem erlauchten Zirkel der Erkantitinnen beschäftigen, einem Kultus der besonders absonderlichen Art.

Anna Hugo:

Zur Story