Hauptsache berühmt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Von der Queen geehrt

Angelina Jolie ist nun eine «Dame». Nur darf sie diesen Titel leider nicht verwenden

Actress and campaigner Angelina Jolie arrives at a summit to end sexual violence in conflict, at the Excel centre in London June 13, 2014. REUTERS/Luke MacGregor  (BRITAIN - Tags: ENTERTAINMENT CRIME LAW SOCIETY POLITICS)

Grosse Ehre für Angelina Jolie. Bild: LUKE MACGREGOR/REUTERS

Die US-Schauspielerin Angelina Jolie ist von der britischen Königin Elizabeth II. für ihren Einsatz gegen sexuelle Gewalt in Kriegsgebieten ausgezeichnet worden. Jolie wurde am Freitag zur «Honorary Dame Commander» im Orden von Saint Michael und Saint George ernannt.

Mit dem Orden werden Menschen ausgezeichnet, die «im Ausland einen besonderen nicht-militärischen Dienst» vollbracht haben. Neben Jolie wurden auch mehrere weitere Schauspieler und Autoren ausgezeichnet.

Es sei für sie von «grosser Bedeutung», eine Auszeichnung zur internationalen Politik zu erhalten, da sie ihr ihre Karriere widmen wolle, sagte Jolie. «In einem Programm zur Prävention sexueller Gewalt und mit Überlebenden von Vergewaltigungen zu arbeiten, ist eine Ehre.» Es sei ihr bewusst, dass es ein ganzes Leben brauchen werde, die gesetzten Ziele zu erreichen, doch sei sie bereit, das ihre der Sache zu widmen, sagte die Sondergesandte des UNO-Flüchtlingshilfswerks UNHCR.

FILE - In this Sunday, Feb. 24, 2013 file photo, Daniel Day-Lewis accepts the award for best actor in a leading role for

Daniel Day Lewis empfängt hier nicht den Ritterschlag, sondern einen Oscar. Bild: Chris Pizzello/Invision/AP/Invision

Da Jolie weder Bürgerin des Commonwealth noch von Britannien ist, darf aber ihren neuen Titel aber nicht vor ihren Namen setzen. 

Brite Daniel Day Lewis total unbritisch

Ganz anders der dreifache Oscar-Gewinner  («Lincoln», «There Will Be Blood» and «My Left Foot»)  Daniel Day Lewis. Er wurde mit dem Titel des Ritters ausgezeichnet und darf sich fortan Sir Daniel nennen. Der Brite sagte, er sei zu gleichen Teilen «absolut erstaunt und äusserst erfreut» über die Auszeichnung. Und weiter: «Ich habe mich entschlossen, das sehr un-britische Ding zu tun und das Kompliment einfach zu akzeptieren.»

(sda/lue)



Das könnte dich auch interessieren:

Fazit nach Frauenstreik: Hunderttausende Menschen protestierten für Gleichstellung

Link zum Artikel

«Er hat nicht unrecht» – das sagt Christoph Blocher zu SVP-Glarners Handy-Terror

Link zum Artikel

Du willst dein Handy sicherer machen? Dann solltest du diese 10 Regeln kennen

Link zum Artikel

FCB-Sportchef Streller tritt mit emotionalem SMS zurück: «Es bricht mir s’Herz»

Link zum Artikel

Trump hat sich im Persischen Golf verzockt

Link zum Artikel

5 Action-Heldinnen, die die Filmwelt ordentlich gerockt haben

Link zum Artikel

Preisgeld-Vergleich: So viel mehr kassieren Männer im Sport als Frauen

Link zum Artikel

14 Gründe, warum die Frauen heute streiken

Link zum Artikel

«Das stimmt einfach nicht» – Martullo-Blocher wird in der «Arena» vorgeführt

Link zum Artikel

Nach Handy-Terror: Betroffene Mutter rechnet mit SVP-Glarner ab – und wie

Link zum Artikel

Trump setzte Kopfgeld auf unschuldige Schwarze aus – jetzt melden sie sich zu Wort

Link zum Artikel

9 spannende Geisterstädte und ihre Geschichten

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

«The Voice of Germany»

Endlich Ersatz gefunden für Nena: Es ist ihr jüngeres Ich 

Bereits vor einem halben Jahr verkündete Nena, dass sie in der vierten Staffel von «The Voice of Germany» nicht mehr als Jurorin dabei sein wird. Eine Nachfolgerin ist laut Bild nun endlich gefunden: Stefanie Kloss, Sängerin bei der Pop-Band Silbermond, wird auf einem der roten Stühle Platz nehmen – neben Rea Garvey, Samu Haber von Sunrise Avenue, Michi Beck und Smudo von Fanta Vier. Somit ist die Jury wieder komplett.

Den meisten wird der Tausch allerdings vermutlich nicht mal gross …

Artikel lesen
Link zum Artikel