DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Eine wie keine

Kim Kardashian ist Frau des Jahres. Kim. Kardashian. Frau des Jahres. Und Kanye West singt über ihren Po, der in Gold gegossen gehört



Zusammen mit ihrem Gatten schwamm Meerjungfrau Kim Kardashian (siehe Foto unten) nach London an die Verleihung des Titels «Man of The Year» vom Magazin GQ. Dort posierte sie ein bisschen auf dem roten Teppich und nahm dann den Titel «Woman of The Year» entgegen. Kim Kardashian. «Woman of The Year». Lassen Sie sich das mal auf der Zunge zergehen!

Woman. Of. The. Year. Kim Kardashian.

LONDON, ENGLAND - SEPTEMBER 02:  Kim Kardashian attends the GQ Men of the Year awards at The Royal Opera House on September 2, 2014 in London, England.  (Photo by Anthony Harvey/Getty Images)

Bild: Getty Images Europe

<3 Kim über Kanye <3:

Kardashian dankte es mit den Worten: «Ich danke ‹GQ›, dass sie mich zur ‹Frau des Jahres› erkoren haben, und meinem Ehemann, dass er mir jeden Tag das Gefühl gibt, die ‹Frau des Jahres› zu sein.» Ach. Wie ist das ... schön.

<3 Kanye über Kim <3:

Und Kanye? Der singt zusammen mit Rapper «Future» ein Lied über seine Gattin. In «I Won» lobt er Kims Po, den er am liebsten in Gold tunken würde. Und disst ihren Exmann, den Basketballspieler Kris Humphries: «Jedes Mal, wenn ich punkte («score»), ist es wie beim Super Bowl.» Ach. Wie ist das ... schön. 

(lue)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Micaela Schäfer ist mal wieder seeeeehr un(an)gezogen

Deutschlands grösste Befürworterin der Nacktkultur, Micaela Schäfer, macht – einen Kalender! Für 2016! Das absolute Must-have für jeden Puff Herrengarderobe, Autogarage und überhaupt Treffpunkt der gediegenen Fotokunst. Das Thema hat wahrscheinlich Klaus Wowereit, Ex-Bürgermeister von Berlin, erfunden: «Sexy Berufe in Berlin». Also arm an Kleidern, aber sexy. Wir können's kaum noch erwarten!

Beim Demonstrations-Shooting, das Madame Schäfer zusammen mit …

Artikel lesen
Link zum Artikel