DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Vor 25 Jahren brach der «Wüstensturm» los: Der Zweite Golfkrieg in Bildern

16.01.2016, 09:1317.01.2016, 18:17

Mit den Luftangriffen auf Ziele im Irak begann im Januar 1991 die Operation «Desert Storm» (Wüstensturm), die heisse Phase des Zweiten Golfkriegs. Die Truppen der US-geführten Koalition fügten der irakischen Armee, die ein halbes Jahr zuvor Kuwait besetzt hatte, eine vernichtende Niederlage zu. 

    Irak
    AbonnierenAbonnieren
«Arrogant» und «eisenhart»: Bush senior rechnet mit Cheney und Rumsfeld ab

Nachdem die irakische Luftwaffe innert kürzester Zeit zerstört war, hatten die Iraker den überlegenen Koalitionsstreitkräften nichts entgegenzusetzen. Der Bodenkrieg, der am 24. Februar begann, dauerte nur gerade 100 Stunden, dann rief US-Präsident George H. Bush einseitig eine Waffenruhe aus. 

Obwohl bei den Kampfhandlungen mindestens 20'000 irakische Soldaten ihr Leben verloren und der Irak international isoliert dastand, gelang es Diktator Saddam Hussein, diese beispiellose Niederlage politisch zu überleben. Erst nach der US-Invasion im Irak 2003, die der jüngere Bush angeordnet hatte, wurde das Regime in Bagdad abgesetzt – mit den bekannten Folgen.  

1 / 33
Operation «Desert Storm»
quelle: ap ny / fernando serna
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Showdown am Simplon – wie Partisanen und der Schweizer Geheimdienst den Tunnel retteten

Am 22. April 1945 konnten italienische Partisanen gemeinsam mit dem Schweizer Geheimdienst die Sprengung des Simplontunnels verhindern. Den wollte die deutsche Wehrmacht zerstören.

Adolf Hitler ordnete am 19. März 1945 eine Taktik der verbrannten Erde an. Die vorrückenden Alliierten sollten auf eine möglichst unbrauchbare Infrastruktur treffen. Dazu gehörte auch das Südportal des Simplontunnels beim italienischen Dorf Varzo. Es sollte zusammen mit Elektrizitätswerken und Fabrikanlagen der Region Ossola gesprengt werden. Die Vorbereitungen dazu hatten bereits im November 1944 begonnen.

Eine Spezialeinheit mit rund 30 Wehrmachtssoldaten des Eisenbahn-Pionier-Bau-Bataillons …

Artikel lesen
Link zum Artikel