International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Video: watson/leb

Unglaubliche Szene: Mädchen wird zehn Meter in die Luft geschleudert



In Hsinchu, einer Stadt in Taiwan, ereignete sich am Drachenfest 2020 etwas Verblüffendes. Nach einem Windstoss verfing sich ein dreijähriges Mädchen in einem Drachen, der sie zehn Meter in die Luft schleuderte. Glücklicherweise ging alles gut aus.

Mehr Videos:

«Den Vaterschaftsurlaub braucht es unbedingt» – Ein junger Vater erzählt

Video: watson/lea bloch

Deshalb demonstrieren die Menschen in Zürich

Video: extern / rest/CH Media

World of Watson: So war dein Sommer mit Wespen wirklich

Video: watson/Knackeboul, Madeleine Sigrist, Emily Engkent

Hurrikan «Laura» trifft auf die USA

Video: extern / rest/CH Media

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Der «Silberne Drache» lockt tausende Schaulustige ans Ufer

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen
4
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • 1of8mio 31.08.2020 13:07
    Highlight Highlight Ich nenn's jetzt mal "aerodynamisch erstaunlich"... ich will nicht a priori sagen dass es fake ist, habe mir aber gerade extra noch das ganze Video auf Youtube angeschaut... irgendwas stimmt da für mein Empfinden nicht. Würde sie direkt am Drachen hängen - so à la Gleitschirm - läge es im Bereich des Möglichen. Beim Einhängen an einem in sich instabilen Bestandteil - wie dem Schwanz des Drachens - kann aber nach allen Regeln der Logik nicht so viel, so stabiler Auftrieb generiert werden.
  • Superdave 31.08.2020 12:36
    Highlight Highlight Und jetzt ist das Kind fürs Leben gezeichnet und wird entweder Linienpilot oder Gleitschirmlehrer. How cares....
    • Jo Kaj 31.08.2020 18:13
      Highlight Highlight Wie kümmert man sich jetzt darum? How?
    • bbelser 31.08.2020 18:15
      Highlight Highlight Na na na,
      dieses Kind wird selbstverständlich
      ein abgehobener Überflieger.

Oxfam-Bericht: Reiche schädigen Klima sehr viel stärker als Arme

Das reichste Prozent der Weltbevölkerung bläst einer Studie zufolge mehr als doppelt so viele klimaschädliche Kohlendioxid-Emissionen in die Atmosphäre wie die ärmere Hälfte der Menschheit zusammen.

Das geht aus einem Bericht hervor, den die Entwicklungsorganisation Oxfam vor der am Dienstag beginnenden Generaldebatte der 75. UN-Vollversammlung in New York veröffentlichte. Oxfam forderte, den CO2-Verbrauch der Wohlhabenden einzuschränken, mehr in öffentliche Infrastruktur zu investieren und …

Artikel lesen
Link zum Artikel