International
Afghanistan

IS bekennt sich zu Anschlag auf Chinesen in Kabuler Hotel

epaselect epa10361754 Smoke billows from a guest house after an attack in Kabul, Afghanistan, 12 December 2022. The Afghan capital was rocked by a loud blast and gunfire on 12 December, near one of th ...
Das Hotel, das vom IS attackiert wurde.Bild: keystone

IS bekennt sich zu Anschlag auf Chinesen in Kabuler Hotel

Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat sich zu dem Selbstmordanschlag auf ein Hotel in der afghanischen Hauptstadt Kabul bekannt.
13.12.2022, 05:07
Mehr «International»

Das teilte die auf Online-Propaganda von Extremisten spezialisierte Site Intelligence Group am späten Montagabend mit. Demnach richtete sich der Anschlag vor allem gegen in dem Hotel untergebrachte Chinesen.

Die Angaben zu den Opferzahlen gingen weit auseinander. Während der IS nach Site-Angaben 30 Menschen getötet oder verletzt haben will, wurden laut den in Afghanistan herrschenden Taliban drei Angreifer getötet und zwei in Panik flüchtende ausländische Gäste beim Sprung aus den Hotelfenstern verletzt. Aus einem Krankenhaus vor Ort hiess es, nach dem Anschlag seien 21 Patienten eingeliefert worden, von denen drei bereits tot waren.

Sowohl der IS als auch die militant-islamistischen Taliban, die seit August vergangenen Jahres in Afghanistan regieren, gehören dem sunnitischen Islam an. Allerdings sind beide miteinander verfeindet, weshalb im Ringen um Deutungshoheit die Darstellungen beider Seiten nach Anschlägen wie jenen auf das Hotel oftmals auseinandergehen.

Der IS hat seine Angriffe auf Zivilisten, darunter ausländische Staatsbürger in Afghanistan seit der Machtübernahme der Taliban verstärkt. So wurden erst Anfang dieses Monats Schüsse auf die pakistanische Botschaft in Kabul abgegeben, die einen Wachmann verletzten. Im September waren sechs Menschen bei einem Anschlag auf die russische Botschaft getötet worden. Zu beiden Taten bekannte sich der IS. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
2 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2
Vermisste Valeriia (9) aus Döbeln (D) ist tot

Die seit vergangener Woche vermisste Valeriia aus dem sächsischen Döbeln ist tot.

Zur Story