International
Afrika

Tansania: Vater wegen Tötung von Tochter mit Albinismus verhaftet

Vater wegen Tötung von zweijähriger Tochter mit Albinismus in Tansania verhaftet

20.06.2024, 16:30
Mehr «International»

Im Zusammenhang mit dem Tod eines zweijährigen Mädchens mit Albinismus in Tansania sind der Vater des Kindes, ein katholischer Pastor und sieben weitere Personen verhaftet worden. Die Leiche wurde nach Polizeiangaben in einem Abwasserkanal mit abgetrennten Gliedmassen entdeckt.

Albino Kind in Tansania
Menschen mit Albinismus haben in Tansania kein einfaches Leben.Bild: Shutterstock

Polizeikräfte entdeckten die fehlenden Körperteile des Mädchens demnach später bei einigen der Verhafteten. Das Kleinkind war am 30. Mai in der Ortschaft Bugandika im Nordwesten Tansanias aus der Obhut seiner Mutter entführt worden.

Bei Menschen mit Albinismus ist die Bildung des Pigments Melanin gestört, was zu heller Haut und hellen Haaren führt. Personen mit der Pigmentstörung werden in etlichen Ländern Afrikas diskriminiert und marginalisiert.

Vielerorts herrscht der Aberglaube, ihre Körperteile, Haare und Haut besässen magische Kräfte. So werden manche Betroffene angegriffen und ihre Körperteile für hohe Summen an traditionelle Heiler verkauft – nach Angaben des Uno-Menschenrechtsbüros UNHCR handelt es sich um einen «lukrativen und makabren Markt». Laut UNHCR sind knapp 20 Jahren in 28 Ländern, hauptsächlich in Afrika, etwa 800 Fälle von Gewalttaten an Menschen mit Albinismus gemeldet worden. (saw/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
China veröffentlicht Aufnahmen des (vermutlich) einzigen Albino-Pandas
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
12 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
El_Chorche
20.06.2024 18:22registriert März 2021
Schrecklich... das hässliche Gesicht schlechter Bildung und menschlicher Grausamkeit.

Unbequemer Fakt: Als die Briten Teile Afrikas kolonisierten, waren sie über die brutalen Bräuche der Eingeborenen schockiert und haben Menschenopfern, Verstümmelungen und vielem mehr ein Ende bereitet.

Gerade der Glaube an Zauberei verhindert teilweise bis heute den wirtschaftlichen Fortschritt.

Das soll den Kolonialismus nicht schön reden, aber da wir alle so ausgesprochen objektiv sind, ist auch das ein Teil der Geschichte.

Und jetzt zurück ins Studio und weiter mit dem Wetter...
394
Melden
Zum Kommentar
12
Milliardär zum neuen König von Malaysia gekrönt

In Malaysia ist ein als Motorrad-Fan bekannter Milliardär zum neuen König gekrönt worden. Die Zeremonie zur Thronbesteigung von Ibrahim Sultan Iskandar fand am Samstag im Nationalpalast von Kuala Lumpur statt. Der 65-Jährige trug einen traditionellen, mit Goldmotiven verzierten Mantel und königlichen Kopfschmuck. Er versprach, sich an die Verfassung zu halten sowie «die Religion des Islam aufrechtzuerhalten und den Frieden in Malaysia zu gewährleisten».

Zur Story