International
Anschlag in Nizza

Anschlag von Nizza: Weiterer Verdächtiger verhaftet

epa05426093 Crime scene investigator works on the truck which crashed into the crowd during the Bastille Day celebrations in Nice, France, 15 July 2016. French government announce a three days of nati ...
Der Lastwagen, mit dem der Attentäter Mohamed Lahouaiej Bouhlel seinen Anschlag verübte. Bild: IAN LANGSDON/EPA/KEYSTONE

Anschlag von Nizza: Französische Polizei verhaftet weiteren Verdächtigen

01.08.2016, 22:0102.08.2016, 07:28
Mehr «International»

Im Zusammenhang mit dem Anschlag von Nizza mit 84 Toten ist ein weiterer Verdächtiger inhaftiert worden. Der 36-Jährige stand offenbar in Verbindung mit dem Attentäter Mohamed Lahouaiej Bouhlel.

Gegen den Mann sei ein Ermittlungsverfahren eingeleitet worden, hiess es am Montag seitens der Staatsanwaltschaft in Paris. Nach Angaben aus Ermittlerkreisen war der Verdächtige «seit mindestens einem Jahr» in Kontakt mit Bouhlel.

Anschlag in Nizza
AbonnierenAbonnieren

Die Ermittler vermuten, dass der Mann von dem Anschlagsplan gewusst haben könnte. Er war bereits am 25. Juli festgenommen und am Montag nach Paris gebracht worden, wo er einem Anti-Terror-Richter vorgeführt wurde.

Tat seit Monaten geplant

Es ist das sechste Ermittlungsverfahren wegen des Attentats vom 14. Juli. Fünf mutmassliche Unterstützer sitzen schon länger in Untersuchungshaft – drei von ihnen werden der Beihilfe zum Mord in Verbindung mit einem Terrorakt beschuldigt, zwei weitere sollen bei der Beschaffung der Pistole Bouhlels eine Rolle gespielt haben.

Bouhlel war am Abend des französischen Nationalfeiertags auf einer Strandpromenade in Nizza mit einem Lastwagen in eine Menschenmenge gefahren. Bei einem anschliessenden Schusswechsel mit der Polizei wurde er erschossen. Offensichtlich hatte der Angreifer seine Tat seit Monaten geplant und dabei auch Hilfe gehabt, wie der Pariser Staatsanwalt François Molins sagte. (sda/afp/dpa)

Mit diesen Bildern reagieren Künstler auf den Anschlag auf Nizza

1 / 16
Mit diesen Bildern reagieren Künstler auf den Anschlag auf Nizza
Auf Facebook teilenAuf X teilen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
2 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2
Teneriffa-Bewohner appellieren an Touristen: «Macht keinen Urlaub auf den Kanaren»

Wer derzeit auf den Kanarischen Inseln Urlaub macht, könnte statt auf Souvenirverkäufer:innen auf Hungerstreikende und Graffiti stossen. «Tourist go home!», steht an Wänden nahe den Strandpromenaden. Die Nachricht soll Tourist:innen von Teneriffa, Gran Canaria, Lanzarote und Co. vertreiben.

Zur Story