DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ranghoher Kartellchef in Mexiko gefasst

24.06.2015, 02:52

In Mexiko ist der Finanzchef des mächtigen Verbrechersyndikats Cartel Jalisco Nueva Generación festgenommen worden. Dem «El Menchito» genannten Kartellchef werden organisierte Kriminalität, Entführung und illegale Finanzgeschäfte vorgeworfen.

Soldaten und Polizisten hätten Rubén Oseguera González alias «El Menchito» in der Stadt Zapopan im Bundesstaat Jalisco gefasst, sagte der nationale Sicherheitsbeauftragte Monte Alejandro Rubido am Dienstag.

    International
    AbonnierenAbonnieren

Der 25-Jährige ist der Sohn und Stellvertreter von Kartellchef Nemesio Oseguera Cervantes alias «El Mencho». Er war bereits im vergangenen Jahr fast zwölf Monate in Haft, wurde dann aber aus Mangel an Beweisen wieder freigelassen.

Das Drogenkartell Jalisco Nueva Generación ist eines der mächtigsten Verbrechersyndikate Mexikos. Anfang Mai verwickelte es die Sicherheitskräfte im Westen des Landes in tagelange Gefechte und schoss sogar einen Militärhelikopter ab. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Luxemburg erlaubt künftig Anbau von Cannabis für Eigenbedarf

In Luxemburg darf in Zukunft Cannabis für den Eigenbedarf angebaut werden. Jeder Haushalt dürfe künftig bis zu vier Cannabispflanzen anbauen, teilten mehrere Minister der Regierung auf einer Pressekonferenz am Freitag mit.

Auch der Konsum von Cannabis im privaten Rahmen soll demnach legalisiert werden. Die neuen Regeln sind Teil eines Gesetzespakets zur Bekämpfung der Drogenkriminalität. Der Entwurf für das Paket soll dem Parlament Anfang des kommenden Jahres vorgelegt werden.

Der Konsum von …

Artikel lesen
Link zum Artikel