International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Schwere Lungenentzündung

Singapurs Staatsgründer muss künstlich beatmet werden

Singapurs Staatsgründer Lee Kuan Yew ist schwer krank. Der 91-jährige Politiker war mit einer Lungenentzündung ins Spital eingeliefert worden und wurde am Donnerstag künstlich beatmet, wie sein Sohn, Ministerpräsident Lee Hsien Loong, am Donnerstag mitteilte.

FILE - In this March 20, 2013, file photo, Singapore's first Prime Minister Lee Kuan Yew attends the Standard Chartered Singapore Forum in Singapore. Lee's Office said in a statement Saturday, Feb. 21, 2015, that Lee, 91, was admitted to Singapore General Hospital on Feb. 5. The Prime Minister's office said his condition has stabilized and that he remains on mechanical ventilation in the hospital’s intensive care unit. (AP Photo/Wong Maye-E, File)

Ein Archivbild von Lee Kuan Yew. Bild: Wong Maye-E/AP/KEYSTONE

Lee hatte den asiatischen Stadtstaat vor fast genau 50 Jahren in die Unabhängigkeit geführt. Seine Partei PAP ist seitdem an der Macht. Mit autokratischem Führungsstil krempelte er die damals arme Insel in einen modernen Dienstleistungsstaat mit einem der höchsten Pro-Kopf-Einkommen der Welt um. (feb/sda/dpa)



Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

CNN verklagt Weisses Haus wegen Verbannung von Star-Reporter Jim Acosta

Der US-Fernsehsender CNN hat das Weisse Haus wegen der Aussperrung seines Reporters Jim Acosta verklagt. Die Suspendierung der Akkreditierung verstosse gegen die Verfassungsrechte Acostas sowie von CNN, argumentierte der Sender.

Die Klage wurde am Dienstag bei einem Bundesgericht in Washington eingereicht. Der Sender forderte, das Gericht solle per einstweiliger Verfügung dafür sorgen, dass dem Journalisten seine Akkreditierung zurückgegeben werde. Andernfalls erzeuge das Weisse Haus «einen …

Artikel lesen
Link to Article