International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Indischer Priester muss wegen Vergewaltigung einer Schülerin 40 Jahre ins Gefängnis



Ein christlicher Priester ist in Indien wegen der mehrfachen Vergewaltigung einer Schülerin zu 40 Jahren Haft verurteilt worden. Er hatte das zwölf Jahre alte Mädchen über einen Zeitraum von zwei Monaten immer wieder auf dem Grundstück der Kirche im südindischen Thrissur misshandelt.

Indian Christian youth spend time on roof top of St. Joseph's Church as workers  make a larger than life size statue of Santa Claus in the premises ahead of Christmas celebrations in Bangalore, India, Tuesday, Dec. 15, 2015. Though Hindus and Muslims comprise the majority of the population in India, Christmas is celebrated with much fanfare. (AP Photo/Aijaz Rahi)

Eine Kirche in Indien (in Bangalore).
Bild: Aijaz Rahi/AP/KEYSTONE

Das Gericht habe keine Gnade walten lassen gegen den 35 Jahre alten Mann, der seine Stellung als Vertrauensperson ausgenutzt habe, sagte Staatsanwalt Pious Mathew am Mittwoch. Der Mann stehe derzeit noch wegen einer Vergewaltigung eines weiteren Mädchens vor Gericht.

Nach Angaben der Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch ist Kindesmissbrauch in indischen Häusern, Schulen und Pflegeeinrichtungen «bestürzend weit verbreitet». Kinder, die sich über sexuelle Misshandlungen beschwerten, würden von der Polizei und anderen offiziellen Stellen oft ignoriert. Trotzdem wurden im Jahr 2014 in Indien 13'766 Vergewaltigungen von Kindern angezeigt.

(sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Kommentar

Donald J. Trump: Das Ende

«This is the end, my only friend, the end», singt Jim Morrison im gleichnamigen Song der Rockgruppe «The Doors». Das Lied wurde auch zum Titelsong des legendären Filmes «Apocalypse Now» von Francis Ford Coppola, der wie kein anderer den Irrsinn des Vietnamkrieges beschreibt.

«The End» von den Doors wäre auch die passende Hymne für die Trump-Ära. Kein Präsident hat je die Vereinigten Staaten von Amerika auf einen derartigen Irrsinns-Trip gebracht wie der scheidende 45. Präsident, ein Trip, …

Artikel lesen
Link zum Artikel