International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
russia usa

Eine Aufnahme des Zwischenfalls. Die Bilder stammen von einer CNN-Quelle aus dem Pentagon. Bild: twitter/Barbara Starr

Videos zeigen: Hier kollidiert fast ein US-Kreuzer mit einem russischen Zerstörer



Gefährliches Manöver im Pazifik: Laut Medienberichten kam es fast zu einer Kollision zwischen einem amerikanischen und einem russischen Kriegsschiff – Schuld ist wie immer der andere.

Die beiden Kriegsschiffe näherten sich bis auf eine Distanz von 15 bzw. 50 Metern, je nachdem welchen Bericht man liest. Beide Parteien behaupteten, dass ihr Schiff ein Notfall-Manöver durchführen musste, um eine Kollision zu verhindern.

Videoaufnahme der US-Navy

Die US-Marine teilte mit, die «Chancellorsville» sei mit gleichbleibender Geschwindigkeit auf konstantem Kurs gewesen, als die «Admiral Winogradow» beschleunigt habe und auf eine gefährliche Nähe herangekommen sei. Damit seien die Sicherheit der Besatzung und des amerikanischen Schiffes gefährdet worden. Die «Chancellorsville» habe alle Maschinen auf volle Kraft zurück stellen und ausweichen müssen, um eine Kollision zu verhindern.

Hier kommen sie sich gefährlich nahe:

Bild

Lenkwaffenkreuzer «USS Chancellorsville» auf rauer See (2005, Archivbild) bild: wikimedia

Nach dem Bericht der russischen Pazifikflotte ist diese Darstellung falsch. In der staatlichen Nachrichtenagentur RIA-Novosti hiess es, dass die Schuld bei dem US-Lenkwaffenkreuzer lag.

«Eine Abteilung der [russischen] Pazifikflotte fuhr auf Parallelkurs zu einem US-Trägerverband, als der Kreuzer ‹Chancellorsville› plötzlich den Kurs wechselte und den Weg des Zerstörers Admiral ‹Vinogradov› kreuzte», hiess es im russischen Bericht.

The crew of the Russian Navy destroyer Admiral Tributs secure their ship as the Russian destroyer Vinogradov, rear, prepares to dock at Manila's South Harbor Monday, April 8, 2019, in Manila, Philippines. Three ships from the Pacific Fleet of Russia, including Vinogradov and a large tanker Irkut, arrived Monday for a five-day goodwill visit to the country. Both Admiral Tributs and Vinogradov are classified as large anti-submarine ships. (AP Photo/Bullit Marquez)

Im Hintergrund ist der russische U-Boot-Zerstörer «Admiral Vinogradov» zu sehen (8. April, South Harbor, Manila). Bild: AP/AP

Unklarheit gab es auch, wo genau der Vorfall passierte. Von russischer Seite hiess es, dass die Fast-Kollision im Ostchinesischen Meer stattfand, während die US-Flotte aussagte, dass es im Philippinischen Meer geschah. Die Grenze zwischen den beiden Meeren sind die Senakaku Inseln (auch bekannt als Diaoyu-Inseln in China) im Süden von Japan und östlich von Taiwan. (jaw/sda)

Bild

Wo genau der Zwischenfall passierte, ist unklar.

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Russland soll Wale als Waffe benutzen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

53 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
Th. Dörnbach
07.06.2019 15:26registriert May 2019
Ich find's geil, wie die Russen hinten am Sünnele sind.
29911
Melden
Zum Kommentar
Team Insomnia
07.06.2019 14:44registriert April 2019
Was genau haben die Beiden vor Taiwan und China verloren🧐?
30661
Melden
Zum Kommentar
Julian_87
07.06.2019 15:05registriert January 2015
"Unklarheit gab es auch, wo genau der Vorfall passierte."
im Video sind doch unten GPS Koordinaten drin?! Da sollte man doch rausfinden, wo das ist...
1504
Melden
Zum Kommentar
53

Aktuelle Zahlen zum Coronavirus in der Schweiz und der internationale Vergleich

Die Corona-Zahlen für die Schweiz steigen im Moment rapide. Deshalb findest du hier einen Überblick zu allen neuen sowie aktuellen Fallzahlen für die Schweiz und einen Vergleich zu internationalen Daten zu Neuansteckungen mit dem Coronavirus.

Das Coronavirus hält die Schweiz weiterhin in Atem. Die Zahl der Neuansteckung steigt nach neuesten Entwicklungen in den unterschiedlichen Kantonen seit dem August wieder und viele sprechen bereits von einer zweiten Corona-Welle in Europa und in der Schweiz.

Damit du den Überblick über die sich stetig verändernde epidemiologische Lage behältst, zeigen wir dir hier alle relevanten Statistiken zu den Neuansteckungen, Positivitätsrate, Hospitalisierungen und Todesfällen in den Schweizer …

Artikel lesen
Link zum Artikel