DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Japan fährt erstmals wieder Atomreaktor hoch

11.08.2015, 04:3211.08.2015, 05:16

Nach einem zweijährigen Stillstand aller Atomkraftwerke hat Japan am Dienstag erstmals wieder einen Reaktor angefahren. Der Block 1 des Atomkraftwerks Sendai ist der erste Reaktor, der seit der Atomkatastrophe von Fukushima vor gut vier Jahren wieder in Betrieb geht.

Damit kehrt die drittgrösste Volkswirtschaft trotz grossen Widerstands in der Bevölkerung zur Atomkraft zurück. Das AKW Sendai in der südwestlichen Provinz Kagoshima war das erste, das im vergangenen September die nach Fukushima eingeführten neuen Sicherheitsauflagen erfüllte. Die Regierung spricht von den «strengsten Sicherheitsvorschriften der Welt». (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

IAEA-Chef in Teheran: Atomgespräche mit Irans neuer Regierung über noch mehr Uran im Land

Noch mehr Uran, noch leistungsfähigere Zentrifugen: Der Iran verstösst weiterhin deutlich gegen Auflagen des Wiener Atomabkommens. Die IAEA sucht das Gespräch.

Im Streit über das iranische Atomprogramm wird der Chef der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA), Rafael Grossi, am Sonntag in Teheran Verhandlungen mit den Vertretern der neuen iranischen Regierung führen.

Es ist der erste Teheran-Besuch des IAEA-Chefs seit dem Amtsantritt von Präsident Ebrahim Raisi im August. Zunächst trifft sich Grossi mit dem neuen iranischen Atomchef Mohammed Eslami und voraussichtlich später auch mit Aussenminister Hussein Amirabdollahian.

Auf Grossis Agenda steht in …

Artikel lesen
Link zum Artikel