International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Inferno in den Vereinigten Arabischen Emiraten – Hochhaus geht in Flammen auf



In den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) ist am Dienstagabend ein fast 200 Meter hoher Wolkenkratzer abgebrannt. Bei dem Brand im Abbco Tower in der unweit von Dubai gelegenen Stadt Schardscha seien neun Menschen leicht verletzt worden, meldete die Nachrichtenseite Gulf News am Dienstagabend. Sie berief sich dabei auf den Chef des Zivilschutzes in Schardscha. Der Feuerwehr sei es mit einem Grosseinsatz gelungen, den Brand unter Kontrolle zu bringen.

Bilder in sozialen Medien zeigten, dass das mehr als 40-stöckige Gebäude, eines der höchsten in Schardscha, lichterloh in Flammen stand. Brennende Gebäudeteile fielen aus grosser Höhe zu Boden und beschädigten parkende Autos. Die Brandursache war zunächst unklar.

Das Hochhaus sowie benachbarte Gebäude seien evakuiert worden, meldete die Nachrichtenseite Khaleej Times. Nach Angaben von Gulf News befinden sich in den meisten Stockwerken Wohnungen. Das Gebäude war demnach 2006 fertiggestellt worden.

Anwohner berichteten lokalen Medien, das Feuer sei gegen 21 Uhr (Ortszeit; 19 Uhr MESZ) im zehnten Stock ausgebrochen. Die Muslime weltweit sind derzeit im Fastenmonat Ramadan. Dazu kommen viele Familie nach Sonnenuntergang in ihren Wohnungen zum gemeinsamen Fastenbrechen zusammen.

In den VAE waren in den vergangenen Jahren mehrfach Hochhäuser in Brand geraten. So brach 2017 in einem der höchsten Wolkenkratzer der Golfmetropole Dubai zum zweiten Mal binnen weniger Jahre ein Grossfeuer aus. Nach Angaben der Polizei konnten damals alle Bewohner in Sicherheit gebracht werden. (cma/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

27
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
27Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Lightning makes you Impotent (LMYI) 06.05.2020 10:12
    Highlight Highlight Ich finde diese Bilder schon verrückt! Das ein Hochhaus so in Brand geraten kann. Scheint mir das gleiche Brandmuster zu sein, wie beim Grenfell Tower in London und da hat die Fassade gebrannt. Die Länder sollten wirklich dringend, ihre Brandschutzkonzepte und Vorschriften überarbeiten und umsetzen z.B. Sprinkler bei Hochhäusern vorschreiben. Sonst wird einmal so ein Feuer nicht mehr zu löschen sein. Schaut man die Bilder an, wird es auch schwierig die offziellen Zahlen von lediglich 9 leicht verletzten Menschen zu glauben... Sie sagen es eben...
  • Tooto 06.05.2020 09:38
    Highlight Highlight Schade für die Sklaven die für diesen Bau ihr Leben lassen mussten.
    Aber das ist es ja generell, nicht nur wenn sie abbrennen :)
  • Mijasma 06.05.2020 09:05
    Highlight Highlight Wie löscht man so ein Gebäude?
    • Sarkasmusdetektor 06.05.2020 12:17
      Highlight Highlight Man wartet, bis nichts brennbares mehr da ist.
  • Spitzbuab 06.05.2020 06:26
    Highlight Highlight Und das WTC ist in kürzester Zeit zusammengefallen. Obschon es viel weniger gebrannt hat.
    Ob da wohl doch mehr dahinter steckt??
    • The fine Laird 06.05.2020 06:34
      Highlight Highlight Hab mir das gleiche gedacht 😁
    • ursus3000 06.05.2020 07:07
      Highlight Highlight Schau auf Youtube da findest Du ganz viele Verschwörungstheorien die Dich bestätigen , dass......
    • Firefly 06.05.2020 07:27
      Highlight Highlight Ja, eine Flugzeugexplosion
    Weitere Antworten anzeigen
  • troop5444 05.05.2020 23:45
    Highlight Highlight Bleibt zu hoffen, dass es beim Sachschaden bleibt.

    Auch wenn sich die Konstruktionsweise unterscheiden mag, kommt mir bei solchen Bildern, von einem Vollbrand über dutzende Etagen, unweigerlich das WTC7-Gebäude in den Sinn, das nach 6 Stunden Schwelbrand den Geist aufgegeben hat und bodeneben eingestürzt ist.

    Sehr skeptisch gegenüber Verschwörungstheorien aller Art, finde ich diesen doch recht sonderbaren Einsturz nach wie vor denkwürdig.
  • Posersalami 05.05.2020 23:12
    Highlight Highlight Kennen die keinen Brandschutz? War ja praktisch ein Neubau..
    • Lightning makes you Impotent (LMYI) 06.05.2020 11:37
      Highlight Highlight Anscheinend sind die Alu-Fassaden bei den entstehenden hohen Temperaturen brennbar. Es werden auch keine Brandschutzlücken in der Verkleidung gelassen. Irgendwann brennt ihnen die ganze Bude ab. Sehe das kommen.
  • Coffeetime ☕ 05.05.2020 22:33
    Highlight Highlight Ich hoffe, dass Feuer ist bald im Griff und erloschen. 🙏🏻

    Ehrlich gesagt, faszinieren mich Hochhäuser und hohe Türme. Fahre auch gerne hoch, auf die Aussichtsterrassen, aber ein mulmiges Gefühl ist immer dabei und zwar die Frage "Was ist wenn es brennt?". Z.B. wie ist die Feuerwehr in Zürich für einen Fall im Clouds gewappnet?
    • swisskiss 05.05.2020 23:01
      Highlight Highlight Coffeetime: Konzept steht. Evakuieren, Bögg aufs Dach, ausrbrennen lassen. Würste grillieren, abräumen, Stadion bauen.
    • Asho 06.05.2020 00:57
      Highlight Highlight Im Tagi gibts einen Artikel dazu „ Wie rettet man sich aus dem Prime Tower?“ aus dem Jahr 2011. Leider nur mit Abo.

      Kurzfassung: man vertraut auf die Technik (Sprinkler, Brandschutztüren, Lüftung etc) und auf die Bauweise (Feuer sollte nicht aufs nächste Stockwerk übergreifen)
    • Weinkellerkind 06.05.2020 06:39
      Highlight Highlight Im Primetower hat es in praktisch allen Bereichen eine Sprinkleranlage. Diese sollte ein Grossbrand unterbinden.
      Für die Feuerwehr hat es Aufzüge mit Überdruckbelüftung und Wasserentnahmestellen auf jedem Geschoss. Die FW ist ortskundig.

      Mich würde das Material der Fassade wunder nehmen beim HH in VAE. Das brennt wie Zunder, selbst beim herunterfallen.
    Weitere Antworten anzeigen

Dutertes Krieg gegen die Drogen kostete bisher 8700 Menschenleben

Im seit 2016 von der Regierung in Manila ausgerufenen Krieg gegen die Drogendealer sind nach UN-Angaben auf den Philippinen bisher fast 8700 Menschen getötet worden.

Es herrsche nahezu komplette Straffreiheit für die Tötung von Drogenverdächtigen durch die Polizei, kritisierte die UN-Hochkommissarin für Menschenrechte, Michelle Bachelet, am Dienstag in Genf. Der Staat sei offenkundig nicht gewillt, die Straftäter zur Rechenschaft zu ziehen.

Die Regierung in Manila hat nach eigenen Angaben …

Artikel lesen
Link zum Artikel