DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Polnischer Velofahrer überlebt Horror-Kollision mit Schnellzug und wird von der Polizei gebüsst

16.12.2015, 10:5416.12.2015, 11:03

Er sei der berühmteste Velofahrer Polens, schreiben die Medien des osteuropäischen Landes. Ein 25-Jähriger missachtete Anfang November bei einem Bahnübergang ein Rotlicht und wurde prompt von einem heranrasenden Schnellzug erfasst und durch die Luft geschleudert. Wie durch ein Wunder blieb er abgesehen von ein paar Kratzern und Prellungen unverletzt. Bei so viel Glück dürfte auch die Busse von umgerechnet 100 Franken nicht allzu schmerzen. Die ponischen Staatsbahnen haben das Video von Überwachungskameras als Warnung veröffentlicht.

(kri)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Der nächste «TV Total»-Eklat – Pufpaff wollte in BVB-Kabine: Das sagt die Polizei

Das Bundesliga-Topspiel am Samstagabend zwischen Borussia Dortmund und dem FC Bayern hat angesichts der zahlreichen Aufreger nicht nur für Diskussionen unter Fussballbegeisterten gesorgt, sondern schlug auch Wellen darüber hinaus. Denn «TV Total»-Moderator Sebastian Pufpaff versuchte sich als BVB-Trainer Marco Rose getarnt, samt Fake-Borussia-Mannschaft und Mannschaftsbus in die Kabine des Dortmunder Stadions zu schleichen.

Zur Story