DE | FR
International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Mit 39 Kilo Kokain zum G20: Soldat aus Gefolge Bolsonaros in Haft



Er war auf dem Weg zum G-20-Gipfeltreffen im japanischen Osaka: Ein Soldat der Delegation des brasilianischen Präsidenten Jair Bolsonaro ist mit 39 Kilogramm Kokain im Gepäck festgenommen worden.

Der 38 Jahre alte Unteroffizier sei am Dienstag bei einer Zwischenlandung im spanischen Sevilla mit den Drogen erwischt worden, berichtete die Zeitung «El País» am Mittwoch unter Berufung auf Quellen der Guardia Civil. Bolsonaro bestätigte die Festnahme auf Twitter.

Die Drogen seien bei einer routinemässigen Gepäckkontrolle entdeckt worden, hiess es. Der Verdächtige habe sich offensichtlich in Sicherheit gewogen und die insgesamt 37 Päckchen, die jeweils etwas mehr als ein Kilo Kokain enthielten, nicht einmal zwischen Kleidern versteckt, hiess es. Der Soldat war mit einem Reserveflugzeugs nach Japan unterwegs, Bolsonaro selbst war an Bord einer anderen Maschine. (sda/dpa)

Aktuelle Polizeibilder: Lagergebäude durch Brand beschädigt

Essen am Arbeitsplatz? Nicht bei diesem Chef

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Zoll in Hamburg stellt 16 Tonnen Kokain sicher – Europa-Rekord

Mehr als 16 Tonnen Kokain haben deutsche Zollfahnder im Hamburger Hafen in fünf Containern aus Paraguay entdeckt. Es handele sich um die grösste, jemals in Europa sichergestellte Kokainmenge, teilte das Zollfahndungsamt am Mittwoch mit.

Das Rauschgift sei am 12. Februar unter Blechdosen mit Spachtelmasse gefunden worden, Weltweit gehöre diese Menge auch zu den grössten Einzelsicherstellungen.

Im Rahmen der Ermittlungen hätten die Behörden im belgischen Hafen Antwerpen am Sonntag noch einmal mehr …

Artikel lesen
Link zum Artikel