International
China

Der Smog legt Peking lahm: Tausende Fabriken werden vorübergehend geschlossen

Peking liegt unter einer dicken Smog-Decke.
Peking liegt unter einer dicken Smog-Decke.
Bild: Getty Images AsiaPac

Der Smog legt Peking lahm: Tausende Fabriken werden vorübergehend geschlossen

Der Smog hält China im Griff: Einwohnern von Peking wurde empfohlen, nicht nach draussen zu gehen, Flüge wurden gestrichen – und jetzt auch noch tausende Fabriken geschlossen.
01.12.2015, 06:3301.12.2015, 07:03
Mehr «International»

Wegen des dichten Smogs werden in China vorübergehend tausende Fabriken geschlossen. Die Behörden in Peking ordneten die Schliessung von 2100 besonders stark umweltverschmutzenden Firmen an, wie die Zeitung «China Daily» am Dienstag berichtete.

Den Einwohnern von Peking wurde empfohlen, nicht nach draussen zu gehen. Fluglinien strichen mehr als 30 Flüge von Peking und Shanghai aus. Über Peking lag auch am Dienstag eine dicke, graue Smog-Schicht. Dabei erreichten die Werte für den besonders gesundheitsgefährdenden PM2.5-Feinstaub bis zu 598 Mikrogramm pro Kubikmeter.

Klima
AbonnierenAbonnieren

Auch in der Provinzhauptstadt Jinan, die hunderte Kilometer von Peking entfernt liegt, lagen die Werte bei über 400 Mikrogramm. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfiehlt, dass ein Grenzwert von durchschnittlich 25 Mikrogramm über den Tag verteilt nicht überschritten werden soll.

Peking – «Wie Sie sehen, sehen Sie nichts»

1 / 22
Anschauungsunterricht: Der Klimagipfel sollte eigentlich in Peking und nicht in Paris stattfinden
Sieht so die Liebe der Zukunft aus? Küssen mit Atemschutzmasken am 1. Dezember 2015 auf dem Tiananmen-Platz in Peking.
quelle: getty images asiapac / kevin frayer
Auf Facebook teilenAuf X teilen

Das Umweltdesaster kommt just zu dem Zeitpunkt, zu dem bei Paris bei der UNO-Klimakonferenz um ein Abkommen zur Begrenzung der Erderwärmung gerungen wird. Chinas Staatschef Xi Jinping hatte dort «Taten» zur Begrenzung des Ausstosses von Treibhausgas-Emissionen zugesichert.

Besonders kleine Feinstaubpartikel mit einem Durchmesser von weniger als 2.5 Mikrometer können beim Einatmen bis in die Lungenbläschen gelangen und sind für die menschliche Gesundheit hochriskant. In China wird die zunehmende Umweltverschmutzung inzwischen für hunderttausende Todesfälle verantwortlich gemacht, etwa durch Herzerkrankungen, Schlaganfälle und Lungenkrebs.

Die grössten Luftverschmutzer sind Kohlekraftwerke, Industrieanlagen und der mit dem wachsenden Wohlstand rasant zunehmende Autoverkehr. (dwi/sda/afp)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
4 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4
Israels Armee wird von religiösen Nationalisten unterwandert
In der israelischen Armee werden immer mehr Soldaten ausgebildet, die dem nationalreligiösen Spektrum zuzuordnen sind. Gemässigte Kräfte zeigen sich besorgt.

Israels Armee gerät immer mehr unter den Einfluss einer nationalreligiösen Bewegung. Dies berichtet der englische «Guardian».

Zur Story