DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
screenshot: twitter/@ShirleyW03

«Bitte bleibt zuhause!» - Dramatischer Appell einer britischen Krankenschwester

Die Belastung für Mitarbeitende des Gesundheitssystems ist momentan sehr gross. In einem Video zeigt eine Krankenschwester auf der Intensivstation, wie ernst die Lage ist. Ihr emotionaler Appell an die gesamte Bevölkerung: «Bitte bleibt zuhause!»
06.04.2020, 12:1006.04.2020, 13:25

Grossbritannien ist gemäss worldometers mit 47'806 Infizierten und 4'934 Toten infolge des Coronavirus auf Platz 8 weltweit. Auch der britische Premier, Boris Johnson, ist betroffen. Am Wochenende wurde er ins Spital eingeliefert.

«Ihr müsst aufhören, das Virus zu verbreiten, und ihr müsst aufhören, es zu bekommen, wir sind auf unseren Knien!», so emotional appelliert Shirley Watts, Krankenschwester auf der Intensivstation im Basildon Hospital in Basildon, UK, in ihrem Video auf Twitter an die Bevölkerung. Wir haben in folgendem Video die Kernaussage für euch zusammengestellt. (cki)

«Bitte bleibt zuhause!» - Appell einer Krankenschwester an die gesamte Bevölkerung

Video: watson
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

So kam das Coronavirus in die Schweiz – eine Chronologie

1 / 59
Das Coronavirus in der Schweiz – eine Chronologie
quelle: keystone
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Corona-Lockdown – So trainieren unsere Profi-Sportler

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Waldbrände an der Costa Brava: Hunderte Touristen fliehen vor den Flammen

Am Freitag haben heftige Waldbrände an der Costa Brava dazu geführt, dass Hunderte Touristen evakuiert werden mussten. Das berichtet die Nachrichtenagentur Reuters. Betroffen war unter anderem die im Nordosten der Region Katalonien gelegene Gemeinde Castell-Platja d'Aro. Nach Angaben der dortigen Feuerwehr mussten 350 Menschen in Sicherheit gebracht werden.

Zur Story