International
Coronavirus

Corona-Impfung: In Grossbritannien impft man in der Kathedrale

Fourteen tables are set up to provide the Pfizer-BioNTech vaccine inside Salisbury Cathedral in Salisbury, England, Wednesday, Jan. 20, 2021. Salisbury Cathedral opened its doors for the second time a ...
Die Kathedrale von Salisbury fungiert kurzfristig als Impfzentrum.Bild: keystone

Hallelujah! In Grossbritannien wird in der Kathedrale geimpft – zu Orgelmusik

27.01.2021, 19:2127.01.2021, 20:03
Mehr «International»

Im Süden von Grossbritannien werden die Impfdosen derzeit in ungewohnter Umgebung verabreicht. Die Kathedrale von Salisbury ist kurzfristig in ein Impfzentrum umgewandelt worden. Während des Piks dürfen sich die Bewohnerinnen und Bewohner an den Klängen der Orgel erfreuen.

Fourteen tables are set up to provide the Pfizer-BioNTech vaccine inside Salisbury Cathedral in Salisbury, England, Wednesday, Jan. 20, 2021. Salisbury Cathedral opened its doors for the second time a ...
Bild: keystone

Die Idee dahinter ist so einfach wie genial. Die Gottesdienste finden in den meisten Regionen in Grossbritannien derzeit nur online statt. Da die Kathedrale viel Platz bietet, verwendet man das Bauwerk aus dem 13. Jahrhundert temporär als Impfzentrum. An der Impfaktion sind viele Helfende beteiligt. Die Organisten wechseln sich alle zwei Stunden ab.

Members of the public receive the Pfizer-BioNTech coronavirus vaccine, at Salisbury Cathedral, in Salisbury, England, Saturday, Jan. 16, 2021. Vaccination centers are being opened in England at some o ...
Bild: keystone

«Ist das ein Ausflug heute?», fragt Sylvia Parkin (82) zynisch, welche kurz vor ihrem Impfeingriff steht und die Musik geniesst. «Das ist ein wunderbarer Ort, um eine Spritze zu bekommen.»

epa08951814 Doctors administer the Pfizer-BioNTech vaccine at a vaccination centre in Salisbury Cathedral in Salisbury, Britain, 20 January 2021. More than four million people in the UK have received  ...
Bild: keystone

Die Musik soll beruhigend wirken und den älteren Menschen die Angst der Spritze nehmen. «Wir streben eine Musik an, die beruhigend und wiedererkennbar ist und die Menschen beruhigt. Viele der Menschen hier sind verletzlich und haben ihr Zuhause schon lange nicht mehr verlassen», sagt John Challenger, der stellvertretende Musikdirektor der Kathedrale. Seiner Aussage nach sehnen sich die Menschen – gerade in Krisenzeiten – nach Momenten der Freude und der Musik.

epa08951826 People rest in the waiting area after receiving the Pfizer-BioNTech vaccine at a vaccination centre in Salisbury Cathedral in Salisbury, Britain, 20 January 2021. More than four million pe ...
Bild: keystone

«Ich fühle mich einfach sehr erleichtert», sagt Lilian Jackson (88), die mit ihrem Mann David (90) umgeben von Marmorsäulen geimpft wurde. «Wir waren ein Jahr lang isoliert. Wir werden nicht so schnell zur Normalität zurückkehren, aber es ist schön zu wissen, dass wir nun ein wenig mehr geschützt sind.»

People recieve their Pfizer-BioNTech vaccination inside Salisbury Cathedral in Salisbury, England, Wednesday, Jan. 20, 2021. Salisbury Cathedral opened its doors for the second time as a venue for the ...
Bild: keystone

Der in Grossbritannien bereits zugelassene Impfstoff Astrazeneca kann bei Kühlschranktemperaturen transportiert und gelagert werden. So kann er ausserhalb von Krankenhäusern vereinfacht zum Einsatz kommen.

The Pfizer-BioNTech coronavirus vaccine is prepared by health workers at Salisbury Cathedral, in Salisbury, England, Saturday, Jan. 16, 2021, before being administered to members of the public. The hi ...
Bild: keystone

Kaum gestartet, haben bereits andere Regionen Gefallen an der Impfaktion gefunden. Auch in der Kathedrale von Lichfield im Norden Englands verabreicht man nun die Impfdosen bei himmlischem Ambiente. Weitere sollen folgen.

Audrey Elson (l, 84) verl�sst mit ihrer Tochter die Lichfield Kathedrale, nachdem sie dort mit dem Corona-Impfstoff der Universit�t Oxford und des Konzerns Astrazeneca geimpft wurde. Foto: Jacob King/ ...
Bild: sda

England ist derzeit Impfstoff-Spitzenreiter in Europa

Kein anderes Land Europas impft derzeit schneller als Grossbritannien. Das Land will bis Mitte Februar mehr als 15 Millionen Menschen geimpft haben. Die erste Phase zielt vor allem auf die gefährdetsten Menschen ab. Bis zum Herbst sollen dann alle Erwachsenen geimpft sein.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
So wird in Luzern geimpft
1 / 45
So wird in Luzern geimpft
Eine über 90-jährige Frau wird als erste Person im Kanton Luzern und als eine der ersten Personen der Schweiz mit dem Impfstoff von Pfizer/Biontech gegen Corona geimpft, in einem Pflegeheim im Kanton Luzern, am Mittwoch, 23. Dezember 2020. (KEYSTONE/Urs Flüeler)
quelle: keystone / urs flueeler
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Hund wartet eine Woche vor Krankenhaus auf sein Herrchen
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
3 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Else Schrödingers Schwarzes Schlafschaf
27.01.2021 20:46registriert Mai 2020
Ich bin echt religionophob aber das ist cool und ein ein weiteres Mal wo mich die Kirche positiv überrascht.
428
Melden
Zum Kommentar
avatar
honesty_is_the_key
27.01.2021 21:45registriert Juli 2017
Das ist eine wunderschöne Idee, sehr menschlich, und sicherlich den Umständen entsprechend sehr angenehm für die Menschen die geimpft werden. Bei mir wird es zwar noch einen Moment dauernd, aber so würde ich auch gerne geimpft werden.
265
Melden
Zum Kommentar
avatar
Locutus70
27.01.2021 20:27registriert September 2018
Coole Idee :)
235
Melden
Zum Kommentar
3
Papua-Neuguinea weist Kannibalismus-Anekdote von US-Präsident Biden zurück
Biden hatte mit einer wilden Anekdote über seinen Onkel für Aufsehen gesorgt. Es ist nicht die erste Äusserung Bidens, die für Irritationen sorgt.

Der Regierungschef von Papua-Neuguinea hat eine kürzlich von US-Präsident Joe Biden zum Besten gegebene Anekdote über einen angeblich von Kannibalen verspeisten Onkel zurückgewiesen. Manchmal gebe es «Momente der Verwirrung», sagte James Marape am Montag in einem Interview mit Blick auf Bidens umstrittene Äusserungen. Die Beziehungen beider Länder seien jedoch stärker als «ein verschwommener Moment».

Zur Story