International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

bild: prosieben

Joko und Klaas verlieren gegen ProSieben – und das ist ihre Strafe



«Joko & Klaas gegen ProSieben» ging in die zweite Runde – doch dieses Mal mussten sich Klaas Heufer-Umlauf und Joko Winterscheidt gegen ihren Arbeitgeber geschlagen geben.

Die ersten beiden Spiele konnten die TV-Moderatoren noch für sich entscheiden. Ein Fussballmatch gegen die Ex-Nationalspieler Kevin Kurányi und David Odonkor, eine Schiffschaukel und ein Gesangscontest gegen die Musiker Sarah Connor und Alexander Klaws, brachten die Jungs dann an ihre Grenzen. Im In der letzten und somit entscheidenden Runde war es sogar schon nach einer Minute vorbei: Joko musste solange an einem Seil hängen, bis Klaas es durchgeschnitten hat – er scheitert.

Die Strafe für die Loser: Sie müssen eine komplette Folge «taff» produzieren und live moderieren. Die Sendung soll schon am 17. Juni ab 17 Uhr auf ProSieben erscheinen.

«Ihr müsst eine komplette Folge ‘taff’ produzieren. Das heisst, ihr sucht die Themen aus, ihr schneidet die Beiträge, schreibt die Moderation und moderiert das Ganze.»

Moderator Sven Gätjen ProSieben

Pech für die Jungs, (Schaden-)Freude bei den Zuschauern!

(aj)

Cannes kann's! Das Festival mit Stars in Filmen und Kleidern

Fluchender Lastwagenfahrer

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

AfD-Politikerin Alice Weidel ist heimlich wieder in die Schweiz gezogen

Link zum Artikel

Mein Horror-Erlebnis im Militär – und was ich daraus lernte

Link zum Artikel

2 mal 3 macht 4! – Das wurde aus den Darstellern von «Pippi Langstrumpf»

Link zum Artikel

Greta Thunberg wollte Panik säen, erntet nun aber Wut

Link zum Artikel

Pasta mit Tomatensauce? OK, wir müssen kurz reden.

Link zum Artikel

«Es war die Hölle» – dieser Schweizer war am ersten Woodstock dabei

Link zum Artikel

Oppos Reno 5G ist ein spektakuläres Smartphone – das seiner Zeit voraus ist

Link zum Artikel

MEI, Minarett und Güsel: Das musst du zum Polit-Röstigraben wissen

Link zum Artikel

Ich hab die 3 neuen Huawei-Handys 2 Monate im Alltag getestet – es gab einen klaren Sieger

Link zum Artikel

Keine Hoffnung auf Überlebende nach Unwetter im Wallis ++ Gesperrte Pässe in Graubünden

Link zum Artikel

Immer wieder Djokovic – oder Federers Kampf gegen die Dämonen der Vergangenheit

Link zum Artikel

QDH: Huber ist in den Ferien. Wir haben ihn vorher noch ein bisschen gequält

Link zum Artikel

YB-Fan lehnt sich im Extrazug aus dem Fenster – und wird von Schild getroffen

Link zum Artikel

10 Tweets, die zeigen, dass in Grönland gerade etwas komplett schief läuft

Link zum Artikel

Wahlvorschau: Die Zentralschweiz ist diesmal nicht nur für Rot-Grün ein hartes Pflaster

Link zum Artikel

Sogar Taschenrechner verwirrt: Dieses Mathe-Rätsel macht gerade alle verrückt

Link zum Artikel

Die bizarre Geschichte der Skinwalker-Ranch, Teil 4: Die Zweifel des Insiders

Link zum Artikel

Uli, der Unsportliche – warum GC-Trainer Forte in Aarau unten durch ist

Link zum Artikel

Die Bloggerin, die 22 Holocaust-Opfer erfand, ist tot, ihre Fantasie war grenzenlos

Link zum Artikel

Google enthüllt sechs Sicherheitslücken in iOS – das solltest du wissen

Link zum Artikel

Der neue Tarantino? Ist Mist. Aber vielleicht seht ihr das ganz anders

Link zum Artikel

Wohin ist denn eigentlich die Hitzewelle verschwunden? Nun, die Antwort ist beunruhigend

Link zum Artikel

Gewalt und Krankheiten – die Bewohner der ersten Steinzeit-Stadt lebten gefährlich

Link zum Artikel

Ab heute lebt die Welt auf Ökopump – und diese Länder sind die grössten Umweltsünder

Link zum Artikel

ARD-Moderatorin lästert über «Fortnite»-Spieler und erntet Shitstorm – nun wehrt sie sich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

10
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
10Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Capodituttiicapi 05.06.2019 12:00
    Highlight Highlight Pro7 gewinnt sowieso. 15 Minuten Klaas und Joko. Nachfrage so: Nach oben. 1 Stunde Taff. Nachfrage so: Nach oben🙄
    • sonwat 05.06.2019 13:15
      Highlight Highlight Deshalb ist es genial! Ich werde auf jeden Fall einschalten und mich einmal mehr totlachen :D
  • Shikoba 05.06.2019 11:52
    Highlight Highlight Ich habe gehofft, dass sie verlieren 😂 Ich freue mich schon auf taff! Und Klaas so "Ich will das aber nicht machen" 😂
  • Burdleferin 05.06.2019 09:29
    Highlight Highlight Eine Wahnsinnsstrafe, wenn man eine 1-stündige Plattform für sich bekommt.
  • seesicht 05.06.2019 07:35
    Highlight Highlight ... hab ich etwas verpasst? muss ich das noch sehen?
    • Shikoba 05.06.2019 11:51
      Highlight Highlight Ja, taff am 17.06. 😂
  • DrDeath 05.06.2019 07:23
    Highlight Highlight Ist das jetzt eine Strafe für die beiden, oder mehr für die Zuschauer?
  • bcZcity 05.06.2019 06:45
    Highlight Highlight Schlechtes Overacting (Joko immer mit seinen vermeintlichen Kotz Attacken) und diese gekünstelte Angepisstheit, haben mich auch bei den zwei schon lange wegschalten lassen. Das sind einfach viel zu teuer produzierte Youtube Clips in meinen Augen, auch wenn die uwei nicht immer unsympathisch sind. Kindergarten!
  • Asmodeus 05.06.2019 05:06
    Highlight Highlight Sie gewinnen = Sie bekommen 15 Minuten Sendezeit.
    Sie verlieren = Sie bekommen 1 Stunde Sendezeit?
    • KoSo 05.06.2019 08:56
      Highlight Highlight 15min. in denen sie machen können was sie wollen!

      1Std. in der sie geskriptetes, produktplaziertes, zielgruppenorientiertes Fernsehen machen müssen.

      denke schon, dass dies ziemlich hart sein kann.

      aber ja, irgendwelche nicht TV gecoverte Zeit im Altersheim oder sonst wo helfend wäre sehr viel sinnvoller gewesen.....

Zwei Brüder (4/6) verwüsten Ort in Bayern: Brandstiftung, Vandalismus, Sachbeschädigungen

Zwei kleine Brüder im Alter von vier und sechs Jahren haben auf einer Verwüstungstour im bayerischen Kulmbach rund 15'000 Euro Schaden angerichtet – und gleich mehrere Polizeistreifen auf den Plan gerufen.

Die beiden Jungen büxten am Montagnachmittag von zu Hause aus und zündelten auf ihrem schadensträchtigen Ausflug im Ortsteil Ziegelhütten zunächst an einem Carport, wie die Polizei am Dienstag mitteilte.

Dabei legten sie mit einem Gasbrenner und brennbaren Flüssigkeiten einen Brand, der aber …

Artikel lesen
Link zum Artikel