International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ein grosser Star auf Instagram:
Der funkelnde und glitzernde Sternenhimmel #Astrophotography

Weltweit leben immer mehr Menschen in Städten. Dort sehen sie vor lauter Lichtverschmutzung den Sternenhimmel nicht mehr. Dem Himmel sei Dank gibt es eine grosse Auswahl an Accounts, die glitzernde Sternenbilder teilen.



Vor ein paar Monaten porträtierten wir Patrick A. Güller, einen aufstrebenden jungen Instagrammer aus dem Wallis. Er markierte die ersten Astro-Bilder mit #watson_gram. Das ist eines davon:

Seither sind viele dazu gekommen. Neben Patrick möchten wir dir die Accounts von Luan Baruti, Dominik Sartorius, Adrian Pirlet und João Branco empfehlen.

Umfrage

Bist du auf Instagram?

  • Abstimmen

1,961

  • Ja46%
  • Nein, aber ich überlege mir, einen Account zu eröffnen7%
  • Instagram interessiert mich nicht46%

Inzwischen gibt es schon mehr als 4'000 Bilder, die mit #watson_gram markiert sind. Neben der Astrophotography dominiert vor allem die Landschaftsfotografie unseren Fotostream. Auch der Erfolg dieses Genres basiert darauf, dass immer mehr Menschen in Städten wohnen. Sie vermissen hier nämlich nicht nur den Sternenhimmel sondern auch die überwältigende Natur.

Du darfst gerne mitmachen und deine Instagram-Bilder mit #watson_gram markieren. Auch dann, wenn du weder Astro- noch Landschaftsfotografie machst. Wir reposten die besten Fotos, präsentieren sie in unseren Slideshows und stellen die schönsten Accounts vor.

Auch in der Slideshow mit den insgesamt 61 Astro-Fotos haben wir denjenigen den Vorzug gegeben, die regelmässig ihre Bilder mit #watson_gram markieren. Ein User hat sogar eigens dafür ein Bild kreiert: Sein geliebtes, kleines, rotes Wohnmobil vor grossem, dunkelblauem Sternenhimmel (das Zweitletzte in der Diaschau).

Jetzt aber VIEL SPASS 💫 ✨ 🌌 😍 🌌 ✨ 💫

Bist du auf Instagram?

Folge uns und benutze das Hashtag #watson_gram. Mit etwas Glück reposten wir deine Bilder in unserem Instagram-Account, präsentieren sie in einer Slideshow oder stellen deinen Account in einem Artikel vor.

Instagram: Das sind die ersten Bilder mit dem Hashtag #watson_gram

Kennst du schon die watson-App?

Über 150'000 Menschen nutzen bereits watson für die Hosentasche. Unsere App hat den «Best of Swiss Apps»-Award gewonnen und wurde unter «Beste Apps 2014» gelistet. Willst auch du mit watson auf frische Weise informiert sein? Hol dir jetzt die kostenlose App für iPhone/iPad und Android.

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Analyse

Homo sapiens in der Krisis: Was wir aus Corona lernen müssen

Die Coronakrise ist der massivste Eingriff in unser Alltagsleben seit 100 Jahren. Sie wirft uns auf uns selbst zurück und muss die Gesellschaft verändern, auch wenn sie bald vorüber sein sollte. Ein Essay.

Das Wort Krise stammt wie vieles in unserer Sprache aus dem Griechischen. Krisis lautet der ursprüngliche Begriff. Er wird in dieser Form bis heute in der Medizin verwendet und bezeichnet eine plötzliche, negative Veränderung des Gesundheitszustandes, etwa einen Anfall oder Schock.

Die Lungenkrankheit Covid-19 würde dieser Diagnose kaum entsprechen. Und doch ist auch sie eine Krisis. Das Coronavirus ist ein weitaus grösserer Schock für unsere Gesellschaft als die Terroranschläge der letzten …

Artikel lesen
Link zum Artikel