DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Elon Musk ist «Person des Jahres» des «Time»-Magazins – das sind die Gründe

13.12.2021, 14:0413.12.2021, 14:31

Grosse Ehre für Elon Musk: Der Tesla-Gründer wurde vom «Time»-Magazin als «Person des Jahres» ausgezeichnet. Er sei der Mann, «der unseren Planeten retten und uns einen neuen bescheren will: Clown, Genie, Grenzgänger, Visionär, Industrieller und Showman», schreibt die Redaktion.

Elon Musk auf dem Cover des «Time»-Magazins.
Elon Musk auf dem Cover des «Time»-Magazins.Bild: pd

Musk habe sein ganzes Leben damit verbracht, seinen Gegnern zu trotzen; jetzt scheine er endlich in der Lage zu sein, sie in ihre Schranken zu weisen. «2021 war das Jahr von Elon Mask.»

Für Musk sei sein riesiges Vermögen nur ein Nebeneffekt seiner Fähigkeit, Dinge nicht nur zu sehen, sondern auch zu tun. «Dinge, die andere nicht sehen können, – und zwar in Bereichen, in denen es um existenzielle Dinge geht.»

«Time»-Chefredaktor Edward Felsenthal begründet die Wahl Musks so: «Für die Entwicklung von Lösungen für eine existenzielle Krise, für die Verkörperung der Möglichkeiten und Gefahren des Zeitalters der Tech-Titanen, für den Antrieb der gewagtesten und disruptivsten Veränderungen der Gesellschaft, dafür ist Elon Musk unsere ‹Person des Jahres›.»

«Person des Jahres»: Das sind alle Titelhalter seit 1927

1 / 97
«Person des Jahres»: Das sind alle Titelhalter seit 1927
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Im Oktober hatte die Aktie des Elektroautoherstellers Tesla den Rekordwert von 1000 US-Dollar erreicht. Damit war das Unternehmen mehr als eine Billion US-Dollar wert. Grund für den Wertzuwachs war ein Deal mit der Autovermietung Hertz über 100'000 Fahrzeuge.

Musk ist auch Gründer und Chef der Weltraum-Firma SpaceX. Zudem führt er das Infrastruktur-Unternehmen The Boring Company und das Unternehmen Neuralink, dass sich mit der Entwicklung eines Computerchips beschäftigt, der die Kommunikation zwischen dem menschlichen Gehirn und einem Computer ermöglichen soll.

Im vergangenen Jahr waren US-Präsident Joe Biden und Vizepräsidentin Kamala Harris vom «Time Magazine» zur Person des Jahres gekürt worden.

Tradition seit 1927

Die «Time»-Redaktion würdigt mit dem Titel seit 1927 die Persönlichkeiten des Weltgeschehens, die das vergangene Jahr am stärksten geprägt haben. 2015 – im Jahr der Flüchtlingskrise – war zum Beispiel die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel zur Person des Jahres ernannt worden.

Ein Jahr später wurde Donald Trump die Ehrung zuteil, nachdem er die US-Präsidentschaftswahl gewonnen hatte. 2018 wurde unter anderen der ermordete saudische Journalist Jamal Khashoggi gemeinsam mit weiteren Reportern zur Person des Jahres gekürt. In der Vergangenheit gehörten auch Königin Elizabeth II., Friedensnobelpreisträger Nelson Mandela sowie Adolf Hitler und Josef Stalin zu den Geehrten. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Elon Musk postet Drohnenflug über «Giga-Factory» – und landet viralen Hit

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Wie sich England gegen Prinz Andrew stellt – in 6 Punkten

Die Schlinge um Prinz Andrew schnürt sich zu. In den letzten Wochen musste er gleich mehrere Rückschläge hinnehmen: die Stadt York will von ihrem Titelträger nichts mehr wissen, selbst die Queen rückt von ihrem Lieblingssohn ab. Diese fünf Entwicklungen zeigen, dass das Eis unter dem Prinzen immer dünner wird:

Zur Story