International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Biden und Harris vom «Time Magazine» zu Personen des Jahres gekürt – das sind die Gründe



Der künftige US-Präsident Joe Biden (78) und die künftige Vizepräsidentin Kamala Harris (56) sind vom «Time Magazine» zu den Personen des Jahres gekürt worden. Das verkündete Rock-Superstar Bruce Springsteen (71) am Donnerstagabend (Ortszeit) im Sender NBC.

«Time»-Chefredakteur Edward Felsenthal sagte mit Blick auf die beiden Preisträger: «Die nächsten vier Jahre werden ein enormer Test für sie und für uns alle sein, um zu sehen, ob sie die Einheit, die sie versprochen haben, herbeiführen können.»

Der künftige US-Präsident Joe Biden (78) und die künftige Vizepräsidentin Kamala Harris (56) sind vom «Time Magazine» zu den Personen des Jahres gekürt worden.

Das Cover des aktuellen «Time»-Magazins. Bild: zvg

Felsenthal schrieb auf der Seite des «Time Magazine»: «Vielleicht ist das Einzige, worüber sich die Amerikaner im Moment einig sind, dass die Zukunft des Landes auf dem Spiel steht, auch wenn sie heftig darüber streiten, warum.»

Wenn Trump in den vergangenen vier Jahren eine «Kraft der Spaltung» gewesen sei, dann zeigten Biden und Harris, wohin die USA steuerten: «eine Mischung aus Ethnien, Lebenserfahrungen und Weltanschauungen, die gemeinsam einen Weg nach vorne finden müssen, wenn das amerikanische Experiment überleben soll.» In kurzen Reaktionen in der NBC-Sendung bedankten sich Biden und Harris für die Ehrung.

Auch Fauci und Trump auf der Short List

In der engeren Auswahl für die «Person des Jahres» waren auch Donald Trump, der prominente US-Gesundheitsexperte Anthony Fauci gemeinsam mit den Mitarbeitern im Gesundheitswesen wegen ihres Engagements in der Corona-Krise sowie die «Black Lives Matter»-Bewegung. Der Tod des Afroamerikaners George Floyd bei einem brutalen Polizeieinsatz in Minneapolis im US-Bundesstaat Minnesota Ende Mai hatte zu monatelangen Protesten gegen Rassismus geführt.

«Time»-Chefredakteur Felsenthal über die Wahl:

abspielen

Video: YouTube/TIME

Im vergangenen Jahr war die damals 16-jährige schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg als jüngste Persönlichkeit überhaupt vom «Time Magazine» zur Person des Jahres gekürt worden. Die «Time»-Redaktion würdigt mit dem Titel seit 1927 die Persönlichkeiten des Weltgeschehens, die das vergangene Jahr am stärksten geprägt haben. 2015 – im Jahr der Flüchtlingskrise – war zum Beispiel die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel zur Person des Jahres ernannt worden.

«Person des Jahres»: Das sind alle Titelhalter seit 1927

Ein Jahr später wurde Donald Trump die Ehrung zuteil, nachdem er die US-Präsidentschaftswahl gewonnen hatte. 2018 wurde unter anderen der ermordete saudische Journalist Jamal Khashoggi gemeinsam mit weiteren Reportern zur Person des Jahres gekürt. In der Vergangenheit gehörten auch Königin Elizabeth II., Friedensnobelpreisträger Nelson Mandela sowie Adolf Hitler und Josef Stalin zu den Geehrten. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

«Kamala Harris wird ein Vorbild für junge Amerikanerinnen sein»

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Die besten Karikaturen, die Trumps Abgang auf Raten treffend beschreiben

Ein Blick auf Donald Trumps Wahltheater in den USA durch die Brille der Karikaturisten.

Donald Trump will die Amtsübergabe an Joe Biden nun doch ermöglichen. Damit ist sein Abgang eingeleitet, auch wenn der Präsident seine Wahlniederlage weiterhin nicht eingesteht. Die USA haben somit noch einige turbulente Wochen vor sich und bis Trump definitiv weg ist, kann noch vieles passieren. Doch zumindest für Karikaturisten ist es eine gute Zeit.

Trump reiht Pleite an Pleite: Nach Georgia und Michigan haben auch Pennsylvania und Nevada Joe Bidens Sieg offiziell bestätigt. Zuvor waren …

Artikel lesen
Link zum Artikel