International
England

Bisher längster Streik von Assistenzärzten und -ärztinnen in England

Längster Streik der NHS-Geschichte: Assistenzärztinnen und -ärzte streiken in England

03.01.2024, 16:23
Mehr «International»

In England haben Assistenzärztinnen und -ärzte den bisher längsten Streik in der Geschichte des britischen Gesundheitsdiensts NHS (National Health Service) begonnen. Der Ausstand soll sechs Tage dauern. Die Medizinerinnen und Mediziner wollen damit eine bessere Bezahlung durchsetzen.

Junior doctors and members of the British Medical Association (BMA) demonstrate outside Royal Victoria Infirmary, Newcastle, England, Wednesday, Jan. 3, 2024, as they take to picket lines for six days ...
Kein Nine-to-five-job – Assistenzärztinnen und -ärzte und Mitglieder der British Medical Association (BMA) demonstrieren in Newcastle, England, 3. Januar 2024.Bild: AP PA

Das Gesundheitssystem steht vor einer Belastungsprobe. «Es ist der längste Streik, mit dem wir je konfrontiert wurden», sagte der Chef des Verbands der NHS-Trägerorganisationen, Julian Hartley, am Mittwoch der BBC. Ein Grossteil der Operationen müsse verschoben werden. Zudem sei nach Weihnachten und Silvester immer besonders viel los. Der Ausstand sollte von Mittwoch- bis kommenden Dienstagmorgen dauern.

National Health Service chronisch unter Druck

Der chronisch unterfinanzierte und unterbesetzte NHS wird seit Monaten immer wieder von Streikwellen erschüttert. Die Regierung hatte im vergangenen Jahr eine Gehaltserhöhung von durchschnittlich 8,8 Prozent zugesagt, wie die Nachrichtenagentur PA meldete.

Die Mediziner wiesen das als nicht ausreichend zurück. «Junior doctors» machen einen wesentlichen Teil des medizinischen Personals in England aus. Gemeint sind damit Ärzte in Ausbildung – sie können gerade ihr Studium abgeschlossen haben oder schon Jahre für den NHS arbeiten.

(hah/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
«Es verlassen zu viele den Beruf» – der Alltag von Pflegefachkräften
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
9 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
9
Netanjahu und Co. sollen wegen Kriegsverbrechen vor Gericht – so reagiert die Welt
Gegen Benjamin Netanjahu und Israels Aussenminister Joaw Galant soll ein internationaler Haftbefehl ausgestellt werden, ebenso gegen mehrere Hamas-Chefs. Die internationalen Reaktionen divergieren stark – eine Übersicht.

Der Chefankläger des Internationalen Strafgerichtshofs in Den Haag (IStGH), Karim Khan, macht Ernst: Er beantragte am Montag Haftbefehle wegen Kriegsverbrechen gegen Benjamin Netanjahu, Joaw Galant, Hamas-Boss Jahia al-Sinwar und weitere hochrangige Figuren der palästinensischen Terrororganisation. Was den Genannten genau vorgeworfen wird, liest du hier:

Zur Story