International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Auto fährt in London in Menschen – sieben Verletzte – kein Terror

Bei einem Ausbruch von Gewalt im Südwesten Londons sind am späten Samstagabend sieben Menschen verletzt worden, als ein Auto in eine Menschenmenge gesteuert wurde. Die Polizei nahm drei Menschen wegen versuchten Mordes fest.

Weitere vier Personen wurden wegen Beteiligung an einer Schlägerei festgesetzt, berichtete die britsche Nachrichtenagentur PA. Der Zwischenfall stehe in keinem Zusammenhang mit Terrorismus, hiess es. Die Ermittlungen zu den genauen Umständen der Auseinandersetzung dauerten an. (sda/dpa)



Alle Triumphe von Roger Federer in Wimbledon

Das Böötlen und ihre Sicherheit

Play Icon

User Unser

Was war dein allergrösster Stolz, als du Kind warst?

Link zum Artikel

Lügst du auch so grottenschlecht wie wir? 🤦‍♀️

Link zum Artikel

User unser, was hat deine Mutter (früher) alles so zu dir gesagt?

Link zum Artikel

User unser, du kleiner Einfallspinsel, diese Wörter hast du früher falsch gesagt

Link zum Artikel

User unser, diese Wörter haben wir früher falsch gesagt ... Und du so?

Link zum Artikel

User unser, wenn du in der Zeit zurückreisen könntest, um einem Ereignis beizuwohnen ...

Link zum Artikel

User unser, erzähl uns von deinem schlimmsten Militär-Erlebnis

Link zum Artikel

User unser, sind Männer-Unterarme die neuen Ärsche?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Strafen gegen Türkei wegen Erdgasbohrungen

In Reaktion auf die als illegal erachteten türkischen Erdgas-Erkundungen vor Zypern haben die Aussenminister der EU-Staaten Strafmassnahmen gegen die Türkei beschlossen. Konkret sollen etwa EU-Gelder für die Türkei gekürzt werden.

Zudem sollen die Verhandlungen über ein Luftverkehrsabkommen eingestellt werden. Dies geht aus einem am Montag in Brüssel verabschiedeten Text hervor.

«Die Provokationen der Türkei sind für uns alle inakzeptabel und wir stehen hier auf der Seite Zyperns», …

Artikel lesen
Link zum Artikel