DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Hier ist Europa tödlich: In diesen Ländern ist die Mordrate am höchsten



Die Mordrate in Europa sinkt seit 2011 stetig. Dass die Gewaltbereitschaft auf dem Balkan am höchsten ist, erweist sich statistisch als Vorurteil: Die Balten sind es, die am häufigsten morden, allen voran die Letten. Die Schweiz rangiert auf dem drittletzten Platz.

Durchschnittlich beträgt die Mordrate in der EU – gemäss der Aufstellung des europäischen statistischen Amts (Eurostat) für das Jahr 2017 – 0.7 Fälle pro 100'000 Einwohner.

Mehr als fünfmal so hoch ist die Wahrscheinlichkeit, per Mord oder Totschlag zu enden, in Lettland mit einer Rate von 3.75. Litauen hat mit 2.82 die zweithöchste, Estland mit 2.28 die dritthöchste Mordrate. Danach folgt lange nichts und dann die Türkei mit 1.7.

Riga Lettland

Schön – aber mit der europaweit höchsten Mordrate: Lettland, im Bild die Hauptstaat Riga. Bild: shutterstock.com

Die tiefste Rate in Europa weist Luxemburg auf mit 0.15. Am zweitseltensten sind Mord und Totschlag in Irland (0.36), am drittseltensten in der Schweiz (0.38).

Die Balkanländer rangieren im obersten Drittel, gleich hinter dem Baltikum, der Türkei und Malta. Rumänien hat die höchste Rate auf dem Balkan mit 1,47.

Viel mehr ermordete Männer als Frauen

In absoluten Zahlen führt die Türkei mit 1365 absichtlich zu Tode gebrachten Personen, gefolgt von Deutschland mit 367. Auffällig ist der Geschlechtsunterschied in der Türkei: 81 Prozent der Ermordeten sind dort männlichen Geschlechts. In der EU sind 65 Prozent der Opfer Männer.

In der Schweiz herrscht traurige Gleichberechtigung: 17 Männer und 16 Frauen wurden 2017 mit Absicht getötet. Österreich war in jenem Jahr das einzige Land in Europa, in dem Frauen häufiger gewaltsam zu Tode kamen als Männer: Von den 48 Mordopfern waren 27 weiblich. In den meisten anderen Ländern wurden jeweils mindestens doppelt so viele Männer wie Frauen umgebracht.

EU-Randgebiete sind am gefährlichsten

Regionen mit den höchsten Mordraten waren die französische Übersee-Inselgruppe Mayotte – zwischen Mosambik und Madagaskar gelegen – mit der absolut höchsten Mordrate von 5.3. Dahinter folgte Französisch-Guayana mit 4.3 und das portugiesische Madeira mit 3.4 tödlichen Gewaltverbrechen pro 100'000 Einwohnern. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Karambolagen, Mord und Kuppelei: Zürcher Polizeibilder von anno dazumal

1 / 37
Karambolagen, Mord und Kuppelei: Zürcher Polizeibilder von anno dazumal
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Südafrika: Täglich werden drei Frauen vom Partner getötet

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Juristischer Rückschlag für Waffenlobby - NRA kämpft gegen Auflösung

Die mächtige Waffenlobby-Organisation NRA in den USA hat im Kampf gegen ihre erzwungene Auflösung einen juristischen Rückschlag erlitten. Ein Insolvenzgericht im US-Bundesstaat Texas wies am Dienstag (Ortszeit) einen Antrag der National Rifle Association auf Gläubigerschutz ab. In der 38-seitigen Begründung von Bundesrichter Harlin Hale hiess es, man sei zu dem Schluss gekommen, dass die NRA den Antrag gestellt habe, um ein Verfahren der Generalstaatsanwältin des Bundesstaats New York, …

Artikel lesen
Link zum Artikel