International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Fotograf schiesst DAS Foto der Notre-Dame und muss sich nun gegen Fake-Vorwürfe wehren



Anthony ist Hobby-Fotograf. Gestern hat er wohl den Schnappschuss seines Lebens gemacht. Sein Foto zeigt die Notre-Dame-Kathedrale, kurz bevor der Spitzturm kollabierte. Eine Rauchwolke steigt auf und verdeckt teilweise den Eiffelturm im Hintergrund.

Aber schau selbst:

Über Nacht wurde das Bild tausendfach geteilt, für viele hält es die Tragödie von gestern Abend perfekt fest. Aber es gab nicht wenige, die behaupteten, das Bild sei eine Montage. Grund dafür ist die ungewöhnliche Ansicht: Das Bild wirkt so, als sei der Eiffelturm direkt neben der Notre-Dame.

«Le Parisien» hat den Fotografen ausfindig gemacht und mit ihm über das Bild gesprochen. Anthony war überrascht, dass sein Bild so eingeschlagen hat. «Um ehrlich zu sein, bin ich gerade aufgewacht und sehe, dass ich viele E-Mails und Benachrichtigungen in den sozialen Netzwerken erhalten habe.»

Er hatte das Bild gestern Abend auf Facebook und Flickr geteilt, von dort machte es sich selbstständig. «Das ist das erste Mal, dass mir so etwas passiert. Das ist verrückt», sagte er weiter.

Ebenso wie die Vorwürfe, das Bild sei ein Fake. Dutzende Internet-Nutzer waren davon überzeugt, dass er mittels Photoshop den Turm näher geholt habe. Anthony hält dagegen: «Ich habe dieses Foto von weit weg aufgenommen, nahe der ‹Porte de Vincennes›. Aber diese Ansicht existiert», verriet er dem «Parisien».

Bild

Links der Eiffelturm, in der Mitte die Notre-Dame und bei der Markierung Anthonys Standort. screenshot: google maps

Er habe von dort aus schon viele Klischee-Fotos geschossen. Auf Instagram sieht man ausserdem, wie er mit seinem Handy den Bildschirm seiner Kamera abfilmt, um zu beweisen, dass es sich nicht um eine Montage handelt.

Bild

screenshot instagram

«Ich tat dies, damit die Leute die Szenerie verstehen. Denn es ist wahr, dass der Effekt spektakulär ist. Wenn die Aufnahmen so übertrieben wirken, ist dies wegen der Brennweiteneinstellung und meines Zooms von 600 Millimetern», erklärt er sich. (jaw)

Ist dieses Bild eine Fälschung?

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Brand in der Notre Dame – die Bilder

So immens sind die Schäden des Grossbrands von Notre-Dame

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Da hat Kim Jong Un Freude: Nordkorea demonstriert bei Militärparade erneut Stärke

Die selbst erklärte Atommacht Nordkorea hat zum zweiten Mal innerhalb weniger Monate mit einer Militärparade unter nächtlichem Himmel Stärke demonstriert.

Bei der Heerschau am Donnerstagabend (Ortszeit) in Pjöngjang seien auch ballistische Raketen vorgeführt worden, die von einem U-Boot aus abgefeuert werden können, berichteten die staatlich kontrollierten Medien am Freitag. Nach Angaben von Experten zeigte Nordkoreas Militär vermutlich neue Varianten einer ballistischen U-Boot-Rakete (SLBM) …

Artikel lesen
Link zum Artikel