International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Ich hatte grosse Angst» – Baby in Pariser S-Bahn geboren

20.06.18, 15:57 20.06.18, 16:29


Eine junge Frau hat in einem Pariser Vorortzug ein Baby zur Welt gebracht. Es ist ein Junge. Er darf nun gratis im Nahverkehr fahren. «Ich hatte grosse Angst, aber ich war glücklich, ihn schreien zu hören», sagte sie der Zeitung «Le Parisien» (Mittwoch).

Das Kind kam am Montag in der Nähe der Station Auber zu Welt, im Nordwesten der französischen Hauptstadt. Sie sei auf dem Weg ins Spital gewesen, erzählte die Mutter. Dem Bericht zufolge halfen zwei Frauen der Ende-20-Jährigen spontan bei der Entbindung. Mutter und Kind wurden später in ein Spital gebracht, es gehe ihnen gut.

Das Pariser Nahverkehrsunternehmen RATP hatte am Montag auf Twitter über Ausfälle im Zugverkehr «nach der unerwarteten Geburt eines Babys» berichtet – und damit Begeisterung in den sozialen Netzwerken ausgelöst. Später teilte die RATP mit, dass der Junge nun bis zu seinem 25. Lebensjahr gratis den Pariser Nahverkehr nutzen darf. (sda/dpa)

Abonniere unseren Daily Newsletter

1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Französin wählt wegen Schmerzen den Notruf und wird ausgelacht – wenig später ist sie tot

In Frankreich hat der wohl vermeidbare Tod einer jungen Frau helle Empörung ausgelöst: Die 22-Jährige starb, nachdem sie den Notruf wählte und dort nicht ernst genommen wurde.

Gesundheitsministerin Agnès Buzyn zeigte sich am Dienstagabend im Kurzbotschaftendienst Twitter «zutiefst betroffen». Sie gab an, Ermittlungen zu den «gravierenden Fehlern» des Notdienstes angeordnet zu haben.

Naomi Musenga hatte Ende Dezember wegen starker Bauchschmerzen den Notruf gewählt, wie französische Medien …

Artikel lesen