DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Mann in Frankreich betäubte seine Frau und liess sie vergewaltigen – von 45 Männern

Grauenvolle Nachrichten aus Frankreich. Ein Mann hat seine Ehefrau über Jahre hinweg von anderen Männern vergewaltigen lassen. Zuvor hatte er sie jeweils betäubt.
30.09.2021, 10:19
Ein Artikel von
t-online

Über zehn Jahre hinweg hat ein Mann aus Frankreich seine Frau regelmässig mit Drogen betäubt und sie von anderen Männern vergewaltigen lassen. Wie die Ermittler in Avignon mitteilten, befänden sich der 68-jährige Initiator der furchtbaren Tat sowie 32 weitere verdächtige Männer derzeit in Untersuchungshaft.

«So einen Fall hat es noch nie gegeben», wird Jérémie Bosse Platière, Polizeikommissar in Avignon, zitiert. Die mehrfach vergewaltigte Frau ist in ihren Sechzigern. Sie erfuhr nach Angaben der Polizei erst bei den Ermittlungen, was ihr passiert war. Sie sei völlig schockiert gewesen.

«Keiner kann sagen, er habe nicht gewusst, was da passiere»

Ihr 68-jähriger Mann sei vor einem Jahr in die Fänge der Justiz geraten, weil ein Wachmann in einem Geschäft ihn dabei erwischt hatte, wie er unter den Röcken von Kundinnen filmte. Die Polizei entdeckte auf dem Computer des Rentners dann zahlreiche Filmaufnahmen, die zeigten, wie seine bewusstlose Frau von anderen Männern vergewaltigt wurde. «Der Mann hat seine Frau nackt auf das Bett gelegt und den Raum stark geheizt, damit sie nicht aufwacht», sagte Bosse Platière.

Die Beamten fanden zudem Nachrichten in Swinger-Foren im Internet, wo er anderen Männern Sex mit seiner bewusstlosen Frau anbot. Da er diese Szenen jeweils filmte, konnte die Polizei bislang etwa 45 mutmassliche Vergewaltiger identifizieren. «Keiner der Beteiligten kann sagen, er habe nicht gewusst, was da passiere», sagte der Kommissar weiter.

Die beteiligten Männer seien zwischen 24 und 71 Jahre alt und stammten aus unterschiedlichen sozialen Milieus. Es seien sowohl Singles als auch Familienväter dabei gewesen.

(AFP,mbo,t-online )

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Frankreichs Fiskus fahndet aus der Luft nach Swimmingpools

Frankreichs Finanzbehörden setzen künftig auf die Auswertung von Luftbildern auf der Suche nach Schwimmbädern und Anbauten, die Hausbesitzer dem Finanzamt verschwiegen haben.

Die Auswertung von Satellitenbildern soll in den Katasterämtern zur möglichen Anpassung des Wertes dort erfasster Immobilien genutzt werden, wie aus den Plänen der Finanzverwaltung hervorgeht. Mit der Nutzung künstlicher Intelligenz sollen Nachforschungen von Finanzbeamten vor Ort auf ein Minimum reduziert werden. Ein …

Artikel lesen
Link zum Artikel