DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Kanadische Sicherheitskräfte an der Ambassador Bridge.
Kanadische Sicherheitskräfte an der Ambassador Bridge. Bild: keystone

Kanadische Polizei beginnt mit Auflösung der Trucker-Proteste

12.02.2022, 16:17

Die kanadische Polizei hat mit der Auflösung von Trucker-Blockaden an einer wichtigen Grenzbrücke zwischen der Stadt Windsor in Kanada und Detroit in den USA begonnen. Man habe mit der «Vollstreckung» begonnen, teilte die Polizei in Windsor am Samstag mit. «Wir fordern alle Demonstranten auf, das Gesetz zu befolgen und friedlich zu handeln.»

Zuvor hatte Premierminister Justin Trudeau angesichts der seit über zwei Wochen anhaltenden Trucker-Proteste die gewaltsame Auflösung von Blockaden nicht ausgeschlossen. Wenn die Demonstranten gegen die Corona-Massnahmen der Regierung nicht nach Hause gingen, würde es «ein immer stärkeres Eingreifen» der Polizei geben, kündigte Trudeau am Freitag in Ottawa an. Die Blockaden nannte er illegal. Die betroffene Provinz Ontario hat den Notstand ausgerufen.

Seit Wochen demonstrieren in Kanada Tausende Menschen gegen Corona-Massnahmen und Impfvorschriften. Mit Lastwagen und anderen Fahrzeugen blockieren sie unter anderem Teile der Innenstadt Ottawas. Gegenstand der Proteste waren zunächst Impfvorschriften für Lastwagenfahrer und danach die staatlichen Pandemiebeschränkungen insgesamt. Im Januar trat eine Verordnung in Kraft, nach der auch Lastwagenfahrer, die aus den USA zurückkehren, einen Impfnachweis vorlegen müssen.

Die Blockade der Ambassador Bridge zwischen Windsor und Detroit – sowie weiterer Grenzübergänge – führte nach Trudeaus Worten zum Stopp der Autoproduktion von sechs Herstellern wegen fehlender Teile. Über die Brücke fliessen 25 Prozent des kanadisch-amerikanischen Güterverkehrs - das entspricht pro Tag einem Warenwert von umgerechnet 275 Millionen Euro. Die Region ist wirtschaftlich über die Grenze hinaus eng verwoben. Deshalb hatte Trudeau am Freitag auch mit US-Präsident Joe Biden gesprochen. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Tausende Trucker demonstrieren in Kanada gegen Corona-Vorgaben

1 / 19
Tausende Trucker demonstrieren in Kanada gegen Corona-Vorgaben
quelle: keystone / frank gunn
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Kanadas Anti-Impf-Trucker blockieren Ottawa

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

21 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
stronghelga
12.02.2022 20:02registriert März 2021
Als kleinste Minderheit erlauben sich Trucker die Einwohner von Ottawa Tag und Nacht mit anhaltendem Hupen zu schikanieren. Sie belästigen Passanten und beleidigen Menschen, die auf der Straße Maske tragen. Sie benutzen öffentliche Plätze und Parks als Toiletten.
Der Rückhalt in der Bevölkerung ist entsprechend minimal. Diese Arroganz und antidemokratische Haltung zeichnet beinahe sämtliche impfkritischen Aktivitäten weltweit aus - ein steter Griff in die unterste Schublade.
Dass Donald Trump, Ted Cruz und Elon Musk die Trucker unterstützen, kommt bezeichnenderweise hinzu.
6312
Melden
Zum Kommentar
avatar
Salvatore_M
12.02.2022 17:34registriert Januar 2022
Gerichtlich angeordnet, die Polizei führt nun die Anordnung aus. Das nennt man Rechtsstaat. Die Frage wäre nur noch, wie man den Truckern die Rechnung für die Schäden zustellt. Aber da dies aussichtslos ist, werden dies die Kanadier bleiben lassen. Hoffentlich zieht jedoch die Regierung ihre Lehren und wird unbewilligte, illegale Demonstrationen künftig bereits dann auflösen, wenn sie sich am formieren sind. Auch dazu müsste nur zuerst eine richterliche Genehmigung eingeholt werden und Regierungschef Trudeau müsste dann nur konsequent durchgreifen.
6419
Melden
Zum Kommentar
avatar
Ril
12.02.2022 21:12registriert Mai 2015
Wer finanziert das ganze eigentlich? Wie können die es sich leisten, 2 Wochen lang Blockade zu machen?
455
Melden
Zum Kommentar
21
Leiche weist 60 Schusswunden auf – erneut schwarzer Mann bei US-Polizeieinsatz getötet

Aus einer routinemässigen Verkehrskontrolle wurde eine tödliche Verfolgungsjagd: Der 25-jährige Afroamerikaner Jayland Walker wurde im US-Bundesstaat Ohio Ende Juni bei einem Polizeieinsatz getötet.

Zur Story