DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Johnson und Symonds sind erst seit kurzem ein Paar. Bild: screenshot twitter

«Du bist verwöhnt»: Boris Johnson streitet mit Freundin bis die Polizei kommt



Am frühen Freitagmorgen kurz nach Mitternacht ist die Londoner Polizei zum Domizil des früheren britischen Aussenministers Boris Johnson (55) und dessen Freundin Carrie Symonds (31) ausgerückt. Johnson gilt als Favorit auf die Nachfolge von Premierministerin Theresa May. Auslöser des Einsatz war ein Anruf besorgter Nachbarn, die einen lautstarken Streit zwischen dem Paar gehört hatten, wie der «Guardian» berichtet.

Ein Nachbar sagte gegenüber der Zeitung, er habe eine Frau schreien hören und kurz darauf dumpfe Schläge vernommen. Es sei zu hören gewesen, wie Symonds «Lass mich in Ruhe!» und «Verlass meine Wohnung!» geschrien habe. Weil er sich Sorgen gemacht habe, habe er wiederholt an der Wohnungstür des Paars geklopft, aber keine Antwort erhalten. Darauf habe er die Polizei verständigt.

Die Polizei bestätigte gegenüber dem Guardian einen Einsatz an der besagten Adresse. Vor Ort waren die Beamten mit zwei Polizeiautos und einem Van. Die Polizisten hätten mit allen Bewohnern des Hauses gesprochen und dabei feststellen können, dass alle «wohlauf und in Sicherheit» gewesen sind. Weil keine Gesetzesverstösse vorlagen oder Grund zur Sorge bestanden hatte, zogen die Beamten wieder ab. Das Büro von Boris Johnson reagierte nicht auf eine Anfrage des «Guardian» zu den Geschehnissen.

«Get off my fucking laptop»

Aus Sorge um das Wohlbefinden Symonds nahmen die Nachbarn in ihrer eigenen Wohnung den Streit in der benachbarten Wohnung auf. In der Aufnahme, welche dem Guardian vorliegt, hört man Johnson «get off my fucking laptop» schreien, bevor ein lautes Geräusch, wohl von zerschmettertem Geschirr, zu hören ist. Die wiederholten Aufforderungen Symonds, die Wohnung zu verlassen, schlägt Johnson lautstark aus.

Ebenfalls zu hören ist wie Symonds Johnson beschuldigt, das Sofa mit Rotwein ruiniert zu haben. Ihr Vorwurf: «You just don’t care for anything because you’re spoilt. You have no care for money or anything.» («Dir ist einfach alles egal, weil du verwöhnt bist. Du kümmerst dich nicht um Geld oder sonst irgendwas.»)

Gemeinser Umzug in die Downing Street geplant

Johson hatte im September 2018 die Trennung von seiner zweiten Ehefrau Marina Wheeler bekannt gegeben und fing eine Beziehung mit Carrie Symonds an. Die 31-Jährige hatte zuvor als Pressesprecherin für die Konservative Partei gearbeitet.

Erste öffentliche Auftritte an der Seite Johnsons absolvierte sie erst im Rahmen der Kampagne des früheren Aussenministers um die Nachfolge Mays als Parteivorsitzender und Premierminister. Gemäss Medienberichten ist geplant, dass Symonds im Falle einer Wahl Johnsons mit diesem in den Amtsitz des Premierministers an der Downing Street zieht.(cbe)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Boris Johnson

Grossbritannien: TV-Debatte ohne Boris Johnson

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Das Vereinigte Königreich bröckelt. Rückhalt der Bevölkerung schwindet

Im Vereinigten Königreich nimmt das Nationalgefühl deutlich ab und gefährdet die Einheit des Landes. In Schottland stellt sich bereits seit Monaten die Mehrheit hinter Forderungen nach Unabhängigkeit von Grossbritannien. Wie die «Sunday Times» am Sonntag berichtete, wächst nun in Nordirland die Unterstützung für eine Wiedervereinigung mit dem EU-Mitglied Irland. Selbst in Wales nehmen demnach Forderungen nach einer Sezession zu.

Umfragen im Auftrag der Zeitung ergaben, dass das Gefühl ein …

Artikel lesen
Link zum Artikel