International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Queen Elizabeth unterstützt laut Boulevard-Zeitung den Brexit

epa05176506 Britain's Queen Elizabeth II visits at the Bond Street Crossrail Station, in Cental London, Britain, 23 February 2016. The Queen was visiting the construction site where she was shown a newly constructed ticket hall and train tunnels. The new railway route will be named the 'Elizabeth line' after the British monarch.  EPA/WILL OLIVER

Bild: WILL OLIVER/EPA/KEYSTONE



Queen Elizabeth II., Oberhaupt der englischen Krone, stützt gemäss einem Bericht des englischen Boulevardblattes The Sun einen Austritt Grossbritanniens aus der EU. Wie die Zeitung berichtet, soll die Königin während eines Treffens mit dem liberaldemokratischen Politiker Nick Clegg ihr Unverständnis über die EU zum Ausdruck gebracht haben. Die EU bewege sich in die falsche Richtung, soll Queen Elizabeth laut «The Sun» gesagt haben. Für die Anwesenden habe kein Zweifel bestanden, was die Queen mit ihrer EU-Kritik beabsichtigte. 

Bild

Titelseite von heute Mittwoch.
Bild: screenshot/sky

Nick Clegg, ein Befürworter eines Verbleibs in der EU, kann sich laut «The Sun» nicht an ein derartiges Gespräch erinnern. Das Revolverblatt stützt seinen Bericht gemäss eigenen Aussagen auf zwei unabhängige Quellen.

In Grossbritannien ist es unüblich, dass sich Mitglieder des Königshauses zu politischen Fragen äussern. Vor einem Jahr, kurz vor dem Referendum über einen Austritt Schottlands aus Grossbritannien, soll die Königin in einer Rede die Wähler dazu aufgerufen haben, sich ihre Entscheidung gut zu überlegen. Die Bemerkung wurde als Warnung vor einem Austritt gedeutet. (wst)

Das könnte dich auch interessieren: Queen Victoria

Das könnte dich auch interessieren:

Alle gegen Trump: Demokraten treten an zum ersten TV-Duell

Link zum Artikel

Wer in Europa am meisten Dreckstrom produziert – und wie die Schweiz dasteht

Link zum Artikel

25 Bilder von Sportstars, die Ferien machen

Link zum Artikel

Mit diesen 10 Apps pimpst du dein Smartphone zum Büro für unterwegs

Link zum Artikel

Holland ist aus dem Häuschen, weil diesem Schwimmer gerade Historisches gelang

Link zum Artikel

Schneider-Ammanns Topbeamter gab vertrauliche Infos an Privatindustrie weiter

Link zum Artikel

Weshalb die Ära Erdogan jetzt schneller vorübergehen könnte, als du denkst

Link zum Artikel

Das sind die besten Rekruten der besten Armee der Welt

Link zum Artikel

9 «Ratschlag»-Klassiker, die du dir in Zukunft einfach mal sparen kannst

Link zum Artikel

Christian Wasserfallen nicht mehr FDP-Vize – wegen der Klimafrage?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

8
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
8Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Der Beukelark 09.03.2016 09:35
    Highlight Highlight Quexit before Brexit
  • Scaros_2 09.03.2016 08:21
    Highlight Highlight Ich bin mir ja am überlegen ob ich im Herbst nach London soll. Wenn die Briten rausgehen, wie verhält sich die Währung, das Pfund? Wird die Reise teuer oder könnte sie gar spotbillig werden?
    • Wandtafel 09.03.2016 09:04
      Highlight Highlight Abwertung, also Spottbillig
    • Hayek1902 09.03.2016 09:22
      Highlight Highlight kurzfristig wird es sich abwerten. dann wird es sich wohl wieder fangen. je nach abkommen und wie schnell die kommen, wird es sich dann früher oder später zum alten wert zurückbewegen
    • kurt3 09.03.2016 09:38
      Highlight Highlight Das £ ist jetzt schon im Sinkflug , wenn das Referundum abgelehnt wird , also die Briten bleiben , könnte es schlagartig wieder steigen .

  • Töfflifahrer 09.03.2016 08:14
    Highlight Highlight Darf die Queen keine eigene Meinung haben, wenn dies überhaupt ihre Meinung ist?
    Falsch liegt man jedenfalls nicht, wenn man anmerkt, dass die EU in die falsche Richtung geht.
  • meerblau 09.03.2016 07:28
    Highlight Highlight Jajaa... Die "Sun" weiss auch, wer was wann wo sagt. Zehn Jahre im Voraus und so....
  • maljian 09.03.2016 05:29
    Highlight Highlight Ob man das, was die SUN schreibt, wirklich ernst nehmen kann?

    Wenn sich selbst der anwesende Politiker nicht dran erinnern kann.
    Wobei ich sowas wahrscheinlich auch verdrängen würde, wenn ich für und die Queen gegen einen Verbleib wäre.

Die 5 grössten Fehler der EU: Wie Europa sich selbst beschädigt hat

Brexit, Euro- und Flüchtlingskrise, Rechtspopulismus: Die Europäische Union war und ist mit grossen Problemen konfrontiert. Ihre Legitimität ist angeschlagen. Wie konnte es dazu kommen?

Ende Mai wählen die Stimmbürger der 28 EU-Mitgliedstaaten ein neues Europaparlament. Früher waren Beachtung und Beteiligung tief. Das dürfte 2019 anders sein, denn die Europäische Union ist unter Druck. Erwartet oder befürchtet werden Gewinne für rechte Nationalisten und Populisten. Überschattet wird die Wahl zudem vom immer noch offenen Austritt Grossbritanniens aus der EU.

Wie konnte es soweit kommen? Als die heutige EU mit den Römischen Verträgen 1957 gegründet wurde, stand der Kontinent …

Artikel lesen
Link zum Artikel