DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Attentat auf David Amess: 25-Jähriger wegen Mordes angeklagt

21.10.2021, 14:27
David Amess
David AmessBild: keystone

Im Fall des tödlichen Attentats auf den britischen Tory-Abgeordneten David Amess hat die Staatsanwaltschaft Anklage wegen Mordes gegen den 25-jährigen Verdächtigen erhoben.

Der Angeklagte aus London muss sich zudem auch wegen Vorbereitung einer terroristischen Tat verantworten, teilte der Crown Prosecution Service am Donnerstag mit. Der mutmassliche Mord habe einen terroristischen Hintergrund mit religiösen und ideologischen Motiven gehabt, hiess es weiter.

Der 69 Jahre alte konservative Parlamentarier Amess war am Freitag vergangener Woche während einer Bürgersprechstunde in seinem Wahlkreis in der südostenglischen Grafschaft Essex erstochen worden. Der nun Angeklagte wurde noch am Tatort festgenommen. Erste Untersuchungen hätten «eine mögliche Motivation in Verbindung zu islamistischem Extremismus» ergeben. Die Ermittler gehen von einem Einzeltäter aus.

Der 25-Jährige soll Berichten zufolge der in Grossbritannien geborene Sohn eines ehemaligen somalischen Regierungsberaters sein. Sein Vater hatte sich gegenüber der Zeitung «Times» bestürzt gezeigt über die Tat. (aeg/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Panik nach Vulkanausbruch auf Java: Menschen flüchten vor riesiger Aschewolke – 1 Toter

Bei einem Vulkanausbruch auf der indonesischen Insel Java ist am Samstag mindestens ein Mensch getötet worden. 41 weitere erlitten Brandverletzungen, wie die Behörden mitteilten. Zwei Menschen würden noch vermisst, acht Bergleute seien in einem Steinbruch eingeschlossen worden, sagte die stellvertretende Distriktchefin von Lumajang, Indah Masdar, bei einer Pressekonferenz.

Zur Story