DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«This is the Party of the Motherfu**ers» – Künstler basteln Rap aus David Camerons Reden 

07.04.2015, 14:5307.04.2015, 17:00

Im Mai wählt Grossbritannien ihr Parlament neu. Premierminister David Cameron, Cousin von Kim Kardashian, will sein Amt verteidigen. In der ersten TV-Debatte präsentierte er seine Positionen mit überzeugender Deutlichkeit: «Meine Agenda besteht im wesentlichen in einem Wort: Sicherheit.» Cameron kann aber mehr. Er kann rappen. Ein etwas älteres Video, ein Zusammenschnitt vieler seiner Reden, beweist das.

(pma)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
UN: Seit sechs Jahren im Iran festgehaltener US-Amerikaner kommt frei

Ein seit rund sechs Jahren im Iran festgehaltener US-Amerikaner kommt nach Angaben der Vereinten Nationen frei. Der 85-Jährige dürfe für eine medizinische Behandlung ins Ausland reisen, teilte ein UN-Sprecher am Samstag (Ortszeit) in New York mit. Auch sein Sohn sei aus der Haft im Iran entlassen worden, beides sei auf Bitten von UN-Generalsekretär António Guterres geschehen. Weitere Details wurden zunächst nicht mitgeteilt.

Zur Story