International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

China lässt offenbar Hongkongs Regierungschefin Lam fallen



China plant einem Medienbericht zufolge, Hongkongs Regierungschefin Carrie Lam auszutauschen. Die «Financial Times» berichtete am Dienstag unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen, China erwäge, Lam durch einen temporären Regierungschef zu ersetzen.

China wendet sich offenbar von Hongkongs Statthalterin Carrie Lam ab.

Wird Carrie Lam abgesetzt? Bild: EPA

Lams Nachfolger könnte bis März ernannt werden und den Rest ihrer Amtszeit bis 2022 übernehmen. Hongkongs Regierung war zuletzt durch die nicht abreissenden Massenproteste immer mehr unter Druck geraten.

Seit Monaten gehen immer wieder Zehntausende Menschen in Hongkong auf die Strasse und demonstrieren gegen Lams Regierung und für Demokratie. Sie werfen Lam zu grosse Nähe zur Führung in Peking vor. Wiederholt kam es zu heftigen Auseinandersetzungen zwischen Demonstranten und der Polizei.

Die Kundgebungen hatten im Juni als Widerstand gegen einen inzwischen zurückgezogenen Gesetzentwurf für Auslieferungen Beschuldigter an die Volksrepublik China begonnen. Doch die Demonstranten sehen auch allgemeine Freiheiten gefährdet, die die ehemalige britische Kolonie seit der Übergabe an China im Jahr 1997 noch geniesst. Inzwischen richten sich die Proteste auch gegen die Regierung in Peking. (mim/sda/reu)

Wegen Protesten bricht Carrie Lam Regierungserklärung ab

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

152
Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

45
Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

114
Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

229
Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

102
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

58
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

33
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

13
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

152
Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

45
Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

114
Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

229
Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

102
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

58
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

33
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

13
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

8
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
8Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • rodolofo 23.10.2019 08:01
    Highlight Highlight Was für ein "Knochenzermalmer" kommt jetzt?
    Als ich die Drohung von Xi Shin Pin hörte, er werde die Knochen der DemonstrantInnen der Demokratiebewegung in Hongkong von seinen Ordnungskräften zu Staub zermahlen lassen, wurden mir zwei Dinge nochmals bewusster:
    1. Dieses Kommunistische Régime in China ist unvorstellbar brutal und herzlos!
    2. Auch der "Rote Kaiser" auf Lebenszeit kommt wegen Hongkong emotional an den Anschlag!
    Unter der Hülle eines immer gleich aussehenden, undurchschaubar und schlitzäugig lächelnden, grauen Parteifunktionärs, brodelt ein Vulkan aus zurückgehaltenen Gefühlen...
  • Ökonometriker 23.10.2019 06:30
    Highlight Highlight Lam selbst hat ja schon lange angeboten, den Posten zu räumen. Ihr wurde es aber von Peking untersagt.
    Sollte Peking und nicht Hongkongs LegCo einen Nachfolger ernennen, würde dies wohl nicht vor Hongkongs Gerichten standhalten... aber da Peking ohnehin 57 Prozent des LegCo hinter sich hat, ist das eine Formsache.
  • Heinzbond 23.10.2019 06:21
    Highlight Highlight Tausche die marionette an der Spitze aus und dann? Wirds auch nicht ruhiger werden in 🇭🇰. Hätte nie zurück an die Kommunistischen Chinesen gehen dürfen...
    Aber der Westen ist ja zu schwach...
    • Majoras Maske 23.10.2019 06:52
      Highlight Highlight Und er ist auch zu schwach und zerstritten um im Moment mehr als "besorgt" zu sein...
    • rodolofo 23.10.2019 08:03
      Highlight Highlight Zerstrittenheit ist "der Nachteil" der Demokratie.
      Aber wenn wir wegen dieser Zerstrittenheit nicht in den Krieg ziehen können, ist das wieder ein Vorteil...
    • AquaeHelveticae 23.10.2019 08:42
      Highlight Highlight Ich bin auch kein Freund der chinesischen Politik.
      Aber schlussendlich wurde Hong Kong den Chinesen abgenommen als sie zu schwach waren sich gegen den Westen zu wehren (stichwort: ungleiche Verträge).
      Oder wärst Du auch damit einverstanden, wenn es nach wie vor europäische Kolonien in Afrika gibt solange es den Einwohnern besser geht als unter lokaler Herrschaft?
    Weitere Antworten anzeigen

USA und Australien warnen vor Reisen nach Hongkong – EDA zurückhaltender

Die USA haben angesichts der Proteste in Hongkong ihre Reisewarnungen für Urlauber und Geschäftsreisende verschärft. Auch Australien veröffentlichte eine Reisewarnung an seine Bürger.

«Die Proteste und Zusammenstösse haben sich jenseits der Bereiche ausgeweitet, in denen die Polizei Kundgebungen und Umzüge erlaubt hat», hiess es am Donnerstag auf der Internet-Seite des US-Generalkonsulats in Hongkong. «Diese Demonstrationen, die fast unbemerkt entstehen können, werden wohl fortgesetzt.»

Das …

Artikel lesen
Link zum Artikel