International
Hund

Hündin wird von Wölfen attackiert und filmt alles mit GoPro

Hündin Klara wird brutal von zwei Wölfen attackiert – und filmt alles mit einer GoPro

Jagdhündin Klara kämpft während zehn Minuten gegen zwei Wölfe. Weil sie eine GoPro trug, entstanden Bilder, die es so bisher nicht gab. Klara überlebte den Angriff.
26.10.2015, 15:5826.10.2015, 16:12
Mehr «International»

>> Dieses Video ist nichts für schwache Nerven.

Achtung. In diesem Video wird Hündin Klara von zwei Wölfen angegriffen.
YouTube/Svensk Jakt

Klara war eigentlich mit ihrem Besitzer Tommy Berglund auf der Elch-Jagd. Die Beiden streiften gemeinsam durch die Wälder in der Nähe des schwedischen Dorfes Sunne, wie Bento berichtet. Irgendwann verlor Berglund seine Jagdhündin aus den Augen; als er sie später wieder fand, war sie voller Blut und Bisswunden.

Die Hündin überlebt

Was ist geschehen? Wölfe griffen die Hündin an, attackierten sie immer wieder, wie Berglund der Zeitschrift «Svensk Jakt» erzählt. Klara hechelt und rennt, die Wölfe lassen lange nicht locker. Urban Mossberg von der örtlichen Verwaltung für Wildtiere kommentiert die Szenen staubtrocken: «Ich habe noch nie so einen Film gesehen», sagt er. Es sei sehr interessant, wie die Wölfe zwischen den Attacken agierten: «Der eine wirkt aktiver als der andere», sagt Mossberg gegenüber «Svensk Jakt». 

Hündin Klara erlitt über 20 Wunden, sie überlebte den Angriff jedoch. Ihr Besitzer Berglung brachte sie in eine Klinik, wo sie sofort behandelt wurde. Zur Jagd mitnehmen wird Berglund Klara aber wohl nicht so rasch wieder. Sie gehöre zur Familie, er wolle sie nicht verlieren. Weshalb er Klara eine Kamera anschnallte, ist unklar. (feb)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
3 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3
Russisches Regiment verschwindet spurlos in den eigenen Reihen
Angehörige von russischen Soldaten des 1009. Regiments suchen ihre Männer. Sie schicken einen Brandbrief an die Provinzverwaltung.

Frauen und Mütter von russischen Soldaten haben in einem Brief Aufklärung über das Schicksal ihrer Söhne gefordert. Konkret geht es dabei um Angehörige des 1009. Regiments.

Zur Story