International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa08169273 An Iranian passenger plane sits on a highway outside Mahshahr airport after skidding off the runway, in the southwestern city of Mahshahr, Iran, 27 January 2020. According to media reports the Iranian passenger plane with some 135 people on board skidded off the runway onto a road next to the airport in the southern city of Mahshahr. No one was injured in the accident, media added.  EPA/MOHAMMAD ZAREI

Die MD-82 der Caspian Airlines rutschte von der Landebahn mitten auf einen vielbefahrenen Highway in Mahshahr. Bild: EPA

Iranischer Passagierjet crasht mitten ins Wohngebiet – und niemand wird verletzt



Glück im Unglück hatten 130 Passagiere der iranischen Caspian Airlines. Am Montagmorgen legte der Pilot der MD-82 auf dem Flughafen in Mahshahr eine spektakuläre Bruchlandung hin. Der Passagierjet rutschte laut diversen Medienberichten über die Landebahn hinaus und blieb schliesslich auf einer Strasse mitten in einem Wohngebiet stehen. Auf Bildern ist zu erkennen, dass das Fahrwerk nicht ausgefahren oder weggerissen worden ist.

Videos auf Twitter zeigten, wie die Fluggäste mit Sack und Pack in der Hand aus der Maschine klettern. «Das Bremsmanöver war irgendwie schiefgegangen. Dann krachten wir schon in den Zaun», so ein Passagier zum Online-Portal ifp.

In this image from video shot by Iran's Civil Aviation Network News, a flight attendant speaks to an onlooker as passengers walk off over the wing of a crashed plane in Mahshahr, Iran, Monday, Jan. 27, 2020. The Iranian passenger airliner carrying some 150 passengers skidded off the runway and into a street next to the airport in the southern city of Mahshahr on Monday, after apparently losing its landing gear in a hard landing. (Iran's Civil Aviation Network News via AP)

Bild: AP

Die MD-82 war in Teheran gestartet. Die iranischen Behörden haben eine Untersuchung eingeleitet.

Caspian Airlines hat nicht gerade den besten Ruf: 2009 crashte eine Maschine auf dem Flug von Teheran nach Armenien. 168 Menschen starben.

(amü)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Absturz einer ukrainischen Boeing 737 in Teheran

Der längste Linienflug der Welt ist

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

8
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
8Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • CaiPBar7Brutal 27.01.2020 14:06
    Highlight Highlight Bini gewesen Stube, sitze. So ein Larum gesi, habe gemeint kommt Flugzeit in Block hier.
  • MartinZH 27.01.2020 11:46
    Highlight Highlight Beim Flieger handelt es sich um eine Boeing MD-83 [!] – und nicht um eine MD-82.

    MD heisst übrigens "McDonnell Douglas", welche durch Boeing im Jahre 1997 übernommen wurde. Daran erkennt man auch ungefähr, wie alt der Vogel ist.

    Die Maschine, die 2009 crashte, war eine Tupolew Tu-154. Alle 156 Passagiere (nicht 153 [!]) sowie zwölf Crewmitglieder kamen dabei ums Leben. Insgesamt also 168 tote Menschen.

    Die Flotte der Caspian Airlines bestand bis dato aus zehn Flugzeugen – mit einem Durchschnittsalter von rund 26 Jahren (Stand 2018).

    Ein grosses Glück, dass das jetzt so glimpflich war! 🙄🍀
    • Joe Smith 27.01.2020 15:22
      Highlight Highlight Wenn es korrekt gewartet wird, spielt das Alter eines Flugzeugs für die Sicherheit keine Rolle. Das Problem ist, dass der Iran keine Ersatzteile bekommt, die Flugzeuge also nicht oder nur unter Schwierigkeiten warten kann.
    • MartinZH 27.01.2020 21:50
      Highlight Highlight Die MD-83 ist übrigens 26 Jahre alt, also ungefähr in dem Alter, wie das Durchschnittsalter der Caspian-Airlines-Flotte im Jahr 2018 (jetzt wohl eher 28 Jahre).

      Wegen der US-Sanktionen gegen den Iran ist die zivile Luftflotte des Landes ziemlich veraltet: Viele der Maschinen sind über 45 Jahre alt [!] und anfällig für Defekte. Immer wieder kommt es zu Not- sowie Bruchlandungen und sogar zu Abstürzen. 😔

      @Red.: Bitteschön für die genauen Zahlen (Korrektur bezügl. dem Caspian-Airlines-Flug 7908)... 😉👍

      Ich kann es nur nochmals betonen: Da waren heute ein paar gute Schutzengel unterwegs! 👼🙄
  • Amenokal 27.01.2020 11:20
    Highlight Highlight Die iraner erhalten auch kaum noch Ersatzteile für ihre Flugzeuge.. wegen den Sanktionen trauen sich die Unternehmer nicht..
    Gute Reaktion des Piloten! Schön geht es allen gut!
  • Tobias W. 27.01.2020 10:45
    Highlight Highlight Surreal.. Die Passagiere müssen sich total im falschen Film gewähnt haben.

    Man muss sich das reinziehen. Da sieht man das totale Chaos vor sich, liegt einfach so der Flieger da, in dem man eben noch gesessen hat. Quer auf der Gasse, ohne Fahrwerk. Und man ist einfach ausgestiegen, alle sind unverletzt und schauen komisch... Also ich bräuchte definitiv meine Zeit, um diese Situation wirklich ernst nehmen zu können ;-)
  • I_am_Bruno 27.01.2020 10:42
    Highlight Highlight Wow. Gut zu wissen, dass alle gesund und unverletzt sind!!!
    • Kampfsalami 27.01.2020 16:51
      Highlight Highlight Wer verteilt für so eine Aussage Blitze??? Mängisch musch di scho chli frögä...

Prinz Andrew muss erneut zu Epstein aussagen – und reagiert «verblüfft»

Der britische Prinz Andrew (60) hat sich überrascht gezeigt über die erneute Einladung der US-Ermittler zur Aussage im Missbrauchsskandal um Jeffrey Epstein. Das Team des Herzogs von York sei «verblüfft, angesichts dessen, dass wir zwei Mal mit der US-Justiz im vergangenen Monat kommuniziert haben», hiess es aus dem Umfeld Andrews am Donnerstagabend. Bisher habe man keine Antwort erhalten.

Die Aufforderung zur Zeugenaussage kam nur Stunden zuvor bei einer Pressekonferenz der US-Staatsanwaltschaft …

Artikel lesen
Link zum Artikel