DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Starkes Erdbeben erschüttert Tokio – Keine Tsunami-Gefahr

07.10.2021, 16:2707.10.2021, 16:33

Ein Erdbeben der Stärke 6.1 hat am späten Donnerstagabend (Ortszeit) den Grossraum Tokio erschüttert. Eine Tsunami-Gefahr bestehe nicht, wie der staatliche Fernsehsender NHK meldete.

Karte der Erdbeben (Stärke 6.1) in der Nähe von Honshu, Japan, am 7. Oktober 2021.
Karte der Erdbeben (Stärke 6.1) in der Nähe von Honshu, Japan, am 7. Oktober 2021. Bild: keystone

Berichte über mögliche Verletzte oder Schäden gab es zunächst nicht. Die Bewohner wurden vor möglichen Nachbeben gewarnt. Der Erdstoss erschütterte Häuser in Tokio und umliegenden Gebieten.

Der Betrieb von Hochgeschwindigkeitszügen wurde vorübergehend unterbrochen. Das asiatische Inselreich Japan ist eines der am stärksten erdbebengefährdeten Länder der Welt. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Erdbeben in Kalifornien mit der Stärke 7,1

1 / 9
Erdbeben in Kalifornien mit der Stärke 7,1
quelle: epa / etienne laurent
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Schweres Erdbeben erschüttert Mexiko

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Polit-Beben in Österreich: Ex-Kanzler Kurz tritt von allen Ämtern zurück

Der abgetretene österreichische Kanzler Sebastian Kurz macht kurzen Prozess: Er tritt von sämtlichen Ämtern, die er noch innehat, zurück. Dies berichtet die «Krone».

Zur Story