Hochnebel-4°
DE | FR
International
Kolumbien

Mord-Zahl in Kolumbien auf 40-Jahres-Tief

Mord-Zahl in Kolumbien auf 40-Jahres-Tief: Bisher wurden nur 11'430 Menschen ermordet...

26.12.2017, 22:1827.12.2017, 06:13
Mehr «International»

Kolumbien verzeichnet im zu Ende gehenden Jahr die niedrigste Zahl an Morden seit 40 Jahren. Bisher wurden 11'430 Morde registriert, 320 weniger als im Vorjahreszeitraum 2016, teilte das Verteidigungsministerium am Dienstag in Bogotá mit. Damit sank die Mordrate auf 24 Morde je 100'000 Einwohner.

Seit es sich durch das Abkommen von Regierung und Farc-Guerilla auf dem Weg Richtung Frieden befindet, hat sich die Situation im einst von Drogenkartellen und bewaffneten Gruppen dominierten Land deutlich stabilisiert.

Auch immer mehr Touristen entdecken das Land im Herzen Südamerikas. Allerdings gibt es Sorgen um die weiterhin verbreitete Gewalt in ländlichen Regionen. Nach Uno-Angaben wurden 2017 bisher 105 Menschenrechtsaktivsten und Mitglieder sozialer Bewegungen ermordet.

Zudem gibt es Berichte über andere kriminelle Banden, die versuchen in bisher von der Farc-Guerilla kontrollierten, abgelegenen Gebieten zum Beispiel die Kontrolle über den Kokainhandel zu übernehmen. (sda/dpa)

Aktuelle Polizeibilder: Auto prallt in Haus

1 / 95
Aktuelle Polizeibilder: Lagergebäude durch Brand beschädigt
2.3.2020, Bremgarten (AG): Mehrere Feuerwehren rückten nach Bremgarten aus, nachdem ein Brand in einer Liegenschaft ausgebrochen war. Personen wurden keine verletzt. Die Kantonspolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.
bild: kapo Aargau
Auf Facebook teilenAuf X teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
3 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3
Signa Prime müsste heute fällige 200 Millionen-Anleihe zurückzahlen

Für die in Geldnot steckende Signa Gruppe des österreichischen Milliardärs René Benko rückt eine weitere Galgenfrist drohend näher: Die Tochtergesellschaft Signa Prime muss am (heutigen) Donnerstag eine Anleihe von 201,5 Millionen Euro zurückzahlen.

Zur Story