bedeckt
DE | FR
6
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
International
Lateinamerika

Kolumbiens Präsident wirbt für neue Drogenpolitik

Kolumbiens Präsident wirbt für neue Drogenpolitik

04.10.2022, 08:36

Der kolumbianische Präsident Gustavo Petro hat bei den Vereinigten Staaten für seine neue Drogenpolitik geworben. Petro sagte nach einem Arbeitstreffen mit US-Aussenminister Antony Blinken in Bogotá am Montag (Ortszeit).

«Wenn wir die Landreform wie im Friedensvertrag vereinbart umsetzen, wäre das eine Schranke gegen die Produktion von Drogen.»

Kolumbien könne aufhören, ein Land des Drogenhandels zu sein, indem es landwirtschaftlich und industriell produziere.

Colombia's President Gustavo Petro attends a meeting to review cooperation on security, trade and climate change issues, at the headquarters of the Colombian Presidency, Monday, Oct. 3, 2022 in Bogota ...
Der kolumbianische Präsident Gustavo Petro.Bild: keystone

Blinken sagte, sein Land unterstütze den umfassenden Ansatz Petros im Kampf gegen den Drogenhandel. Kolumbien ist wichtigster Verbündeter der USA in Südamerika. Jahrzehnte des Kriegs gegen die Drogen, Milliarden von US-Dollar an Finanzhilfen und ein Friedensvertrag mit der Guerilla-Organisation Farc im Jahr 2016, die sich vor allem mit Drogenhandel und Schutzgeldern finanzierte, haben den grossflächigen Anbau von Koka in Kolumbien nicht stoppen können.

Aus Koka wird Kokain hergestellt. Kolumbien ist vor Peru und Bolivien einer der weltgrössten Produzenten von Kokain, ein grosser Teil des Kokains wird in die USA geschmuggelt.

Der neue linke Präsident Petro, ein Ex-Guerillero, hatte nach seinem Amtsantritt im August angekündigt, neue Wege im Kampf gegen den Drogenhandel gehen zu wollen. In seiner ersten Rede vor der UN-Generalversammlung erregte er Aufsehen, als er unter anderem sagte, dass der irrationale Krieg gegen Drogen und die Zerstörung des Amazonasgebiets das Versagen der Menschheit zeigen würden.

(sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

6 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
heitere_fahne
04.10.2022 12:16registriert März 2020
Spricht er von Legalisierung? Was genau beinhaltet diese neue Drogenpolitik?
251
Melden
Zum Kommentar
6
Streiks bei der belgischen Bahn von Dienstag bis Donnerstag
Bahnkundinnen und -kunden in Belgien müssen sich von Dienstag bis Donnerstag auf Streiks einstellen. Am Dienstag wird im Schnitt nur jeder vierte Zug fahren, wie die belgische Bahngesellschaft SNCB am Sonntag mitteilte.

Der Streik soll demnach am Montag um 21.00 Uhr beginnen. Die Eisenbahngewerkschaften haben zu den Arbeitsniederlegungen aufgerufen, um die Regierung zu mehr Investitionen in das Schienennetz zu drängen.

Zur Story