DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

In diesem italienischen Ort fliesst (kurze Zeit) Wein aus Wasserleitung



Statt Wasser ist in einem italienischen Ort Wein aus den Leitungen gesprudelt. Es war aber nicht wie in der Bibelerzählung Jesus am Werk: Eine technischer Defekt beim Abfüllen spülte Lambrusco von einer lokalen Kellerei in einige Häuser von Castelvetro di Modena in der Emilia-Romagna.

Das bestätigte eine Mitarbeiterin des Weinguts am Donnerstag. Die Kellerei Cantina Settevetro entschuldigte sich für den Vorfall am Mittwoch und betonte, dass es keinerlei hygienische und gesundheitliche Gefahren gegeben habe. Aus Versehen sei der Wein in die Wasserleitung geflossen. «Es handelt sich einzig um Wein, der schon bereit zur Abfüllung war.»

Auch die Gemeinde beruhigte auf Facebook. Das Problem sei am Mittwoch schnell gelöst worden sei. «Wir versichern, dass es sich um einen Verlust von Lebensmittelflüssigkeit (Wein) handelt, die nicht schädlich für den Organismus ist.» (aeg/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Passend zum Wein: Risotto-Grundrezept: So geht's.

1 / 10
Risotto-Grundrezept: So geht's.
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Zu viel Wein: «High-Waist-Jeans machen keinen guten Arsch»

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Intelligenztest mit Corona-Patienten zeigt beunruhigende Ergebnisse

Eine Corona-Infektion kann andauernde körperliche Symptome wie Erschöpfung oder Atemnot zur Folge haben. Nun zeigt eine Studie, dass sie sich auch auf die geistige Leistungsfähigkeit auswirken kann.

Nicht nur die Infektion mit dem Coronavirus selbst birgt Risiken, auch die Folgeschäden sind bisher nicht vollständig abschätzbar. Bezüglich neurologischer Symptome durch eine Corona-Infektion zeigt eine Untersuchung britischer Hirnforscher nun neue Details.

Die Wissenschaftler des Imperial College in London haben untersucht, wie stark Covid-19 die kognitiven Fähigkeiten von Erkrankten beeinträchtigen kann. Dazu analysierten sie die Daten von 81'337 Teilnehmern, die zwischen Januar und Dezember …

Artikel lesen
Link zum Artikel