DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Friedensnobelpreisträgerin Malala Yousafzai hat geheiratet

10.11.2021, 08:03

Die pakistanische Friedensnobelpreisträgerin Malala Yousafzai hat geheiratet. Das teilte die 24-Jährige am Dienstagabend per Twitter mit. «Heute ist ein kostbarer Tag in meinem Leben. Asser und ich haben uns das Ja-Wort gegeben, Partner im Leben zu sein», schrieb sie.

Das Paar habe eine kleine traditionelle islamische Hochzeitszeremonie mit ihrer Familie zuhause im englischen Birmingham abgehalten, so Yousafzai weiter. Auf Fotos war sie mit ihrem Bräutigam und weiteren Personen zu sehen.

Malala Yousafzai erhielt 2014 für ihren Einsatz für das Recht aller Kinder auf Bildung als bislang jüngste Preisträgerin überhaupt den Friedensnobelpreis. Im Oktober 2012 hatte sie ein Attentat überlebt, nachdem Taliban-Kämpfer im Norden Pakistans ihren Schulbus gestoppt hatten. Sie hatte sich zuvor für den Schulbesuch von Mädchen starkgemacht. Heute lebt sie in Grossbritannien. (meg/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Friedensnobelpreis Malala Yousafzai

1 / 17
Friedensnobelpreis Malala Yousafzai
quelle: getty images north america / andrew burton
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Mädchen, die die Welt verändern

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

«Sie lachen uns aus» – Weihnachts-Party bringt Johnson mächtig unter Druck
Die britische Regierung sagte wegen Corona vergangenes Jahr die Weihnachten ab. Am Regierungssitz soll jedoch eine Party stattgefunden haben. Das Wichtigste in 4 Punkten.

Eine mutmassliche Weihnachtsfeier setzt Boris Johnosn erheblich unter Druck. Der Sender ITV veröffentlichte am Dienstagabend ein internes Video, das darauf hindeutet, dass Dutzende Regierungsbeamte am 18. Dezember 2020 eine Party mit Getränken, Häppchen und Gesellschaftsspielen feierten.

Zur Story