International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Gestatten: Dr. Lilian Achieng Gogo, Kämpferin für ein angenehmeres Ambiente in Flugzeugen.

Kenianische Politikerin bekämpft Fürze in Flugzeugen – vermutlich nach grausigem Erlebnis



Die haben ja mal Probleme in Kenia! Eine Parlamentsabgeordnete soll kürzlich ein Gesetz zur Bekämpfung von Fürzen in Flugzeugen vorgeschlagen haben. Dies berichten zumindest mehrere kenianische Medien.

Dr. Lilian Achieng Gogo warnte davor, dass Fürze «Unwohlsein und Unsicherheit in der Kabine» auslösten. Dieses Problem müsse man anpacken.

Sie sagte wörtlich: «Es gibt ein Reizmittel, das oft ignoriert wird, und das ist das Furzen innerhalb des Flugzeugs. Es gibt Passagiere, die Mitreisende durch schlechten Geruch und unangenehmes Furzen reizen.»

Dies wiederum könne unabsehbare Folgen haben, so Dr. Gogo, «wenn es einen Reizstoff auf Flügen gibt, der Menschen an Bord kämpfen lässt, dann ist es der Furz. Es ist schrecklich im Flugzeug».

Animiertes GIF GIF abspielen

Furzen auf Flügen kann Unwohlsein auslösen. (Symbolgif) gif: giphy.com

Zu ihrer Verteidigung: Im Parlament wurde tatsächlich über die Sicherheit in Flugzeugen diskutiert. Und offenbar hatte sie gerade selber schlechte Erfahrungen gemacht. «Wenn ich die Einzige bin, die das erlebt hat, dann denke ich, dass der Rest von uns sehr viel Glück hatte.»

Auch zur Problembekämpfung hatte Dr. Gogo einige Vorschläge. Man solle den Passagieren Medikamente verteilen, welche die Gas-Emission verminderten. Zudem schlug sie eine Schulung des Kabinenpersonals vor. «Wir brauchen ein Spezial-Training für das Flugzeugpersonal.» Dieses solle nach dem Essen gezielt Medikamente verteilen.

Nicht nur das: «Wir sollten auch Sanitäter auf internationalen und lokalen Flügen haben, die in Erster Hilfe ausgebildet sind.»

Eine Erklärung für Dr. Gogos Kreuzzug gegen unangenehme Körperausdünstungen könnte ein Vorfall aus ihrem Heimatbezirk Homa Bay County sein. Dort führte ein Furz kürzlich zu einer zehnminütigen Unterbrechung einer Parlamentssitzung.

Nach folgender Beschreibung einer kenianischen Zeitung müssen sich im Sitzungszimmer nahezu apokalyptische Szenen abgespielt haben. «Im August dieses Jahres kam ein Verfahren in Homa Bay County für fast zehn Minuten zu einem schaudernden Stillstand, nachdem einer der Parlamentsmitglieder einen so potenten Furz losgelassen hatte, dass die Minister nach Luft schnappten, als sie versuchten, den ranzigen Gestank zu vertreiben. Die Hitze an diesem Nachmittag half auch nicht weiter.» (cma)

Was uns das Flugpersonal EIGENTLICH sagen will

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

Eine Enttäuschung für Cassis und Rytz. Nun darf es nicht einfach so weitergehen

Link zum Artikel

So würde Online-Shopping im «Real Life» aussehen

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Die Generation Z bestimmt die grössten globalen Probleme – und es ist nicht nur das Klima

Link zum Artikel

Ta-ta-ta-taaaa: PICDUMP Nummer 300 ist da! 🎉

Link zum Artikel

SBB-Chef Ducrot ist der «Anti-Meyer» – aber mit einem dicken Tolggen im Reinheft

Link zum Artikel

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Eine Enttäuschung für Cassis und Rytz. Nun darf es nicht einfach so weitergehen

99
Link zum Artikel

So würde Online-Shopping im «Real Life» aussehen

10
Link zum Artikel

Die Generation Z bestimmt die grössten globalen Probleme – und es ist nicht nur das Klima

28
Link zum Artikel

Ta-ta-ta-taaaa: PICDUMP Nummer 300 ist da! 🎉

174
Link zum Artikel

SBB-Chef Ducrot ist der «Anti-Meyer» – aber mit einem dicken Tolggen im Reinheft

52
Link zum Artikel

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

157
Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

48
Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

158
Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

229
Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

103
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

62
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

33
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

15
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Eine Enttäuschung für Cassis und Rytz. Nun darf es nicht einfach so weitergehen

99
Link zum Artikel

So würde Online-Shopping im «Real Life» aussehen

10
Link zum Artikel

Die Generation Z bestimmt die grössten globalen Probleme – und es ist nicht nur das Klima

28
Link zum Artikel

Ta-ta-ta-taaaa: PICDUMP Nummer 300 ist da! 🎉

174
Link zum Artikel

SBB-Chef Ducrot ist der «Anti-Meyer» – aber mit einem dicken Tolggen im Reinheft

52
Link zum Artikel

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

157
Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

48
Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

158
Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

229
Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

103
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

62
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

33
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

15
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

34
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
34Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Costi 18.09.2019 06:53
    Highlight Highlight Ich finde, dass es für einige Fürze ein Museum geben müsste. Also derjenige des Parlamentaries ist ein heisser Kadidat. Selten so gelacht.
  • Jemand67 18.09.2019 06:42
    Highlight Highlight Die haben ja sonst keine anderen Probleme....
  • Ich hol jetzt das Schwein 18.09.2019 00:20
    Highlight Highlight Ein Hoch auf Ungarn-Oesterreich!
    Play Icon
  • MaskedGaijin 17.09.2019 23:09
    Highlight Highlight Flugscham und Furzscham vereint.
  • Mamasita 17.09.2019 23:08
    Highlight Highlight "Dort führte ein Furz kürzlich zu einer zehnminütigen Unterbrechung einer Parlamentssitzung." 😂😂😂😂😂
  • McStem 17.09.2019 22:00
    Highlight Highlight Dinge, die ich einem Newsartikel nicht erwarte: "potenten Furz". Danke für den Artikel.
  • namib 17.09.2019 20:34
    Highlight Highlight Im Sinne der Flugsicherheit muss man sich tatsächling mit dem Thema beschäftigen. Immerhin kam es im vergangenen Februar zu einer Notlandung und vier Festnahmen😊

    https://www.google.ch/amp/s/amp.tagesanzeiger.ch/23956159
  • Milf Lover 17.09.2019 20:25
    Highlight Highlight Easyjet Flug London - Zürich. Hinter mir ein Bünzli Paar. Sie motzten über Alles. Ich hielt es nicht aus und griff zu meiner einzigen im Flugzeug gestatteten Waffe- ein leiser Furz voller Konzentrat. Selbst ich hatte mich fast übergeben müssen. Dank dem Gebläse oben konnte ich die Windrichtung so einstellen, dass meine Opfer direkt alles in die Nase bekamen.
    Sie rasteten fast aus. „Welles A...loch hät gfurzet? Das macht mer doch nöd! Stinkt huere gruusig!“
    Danach gaben sie Ruhe.
    • sambeat 17.09.2019 22:09
      Highlight Highlight Danach gaben sie Ruhe? Tut mir leid, aber diese Story glaube ich nicht😉
    • Milf Lover 17.09.2019 23:09
      Highlight Highlight Willst du eine Kostprobe? Kann dir ein Konzentrat ansparen und leise von mir geben. Ich hafte dann aber für nix. Starke Übelkeit, bis hin zu betäubten Geruchsnerven treten häufig vor. Nicht in Panik geraten, nach eine Infusion mit intensiver Überwachung im Spital sollte am nächsten tag alles störungsfrei wieder funktionieren.
  • Ohniznachtisbett 17.09.2019 20:15
    Highlight Highlight Naja, ich sage jedem der das Fenster öffnet, wenn jemand gefurzt hat: "Verstunken ist noch keiner, verfroren hingegen schon mancher!"
  • Fumia Canero 17.09.2019 20:08
    Highlight Highlight Immer noch lieber Furz statt Sturz...
  • leu84 17.09.2019 19:52
    Highlight Highlight Wie wäre es.mit einer Gratis-Duftbaumaktion
    • Krise 18.09.2019 08:17
      Highlight Highlight Bitte keine Duftbäume! 🤢
  • StealthPanda 17.09.2019 19:09
    Highlight Highlight Das sind die besten News die ich seit langem gelesen habe. Selten so gelacht.
  • Gravitation 17.09.2019 18:49
    Highlight Highlight Was raus muss, muss raus!
  • Maxfried Frischmatt 17.09.2019 18:31
    Highlight Highlight
    Play Icon
  • In vino veritas 17.09.2019 18:12
    Highlight Highlight Beim letzten Flug musste ich einfach (lautlos) furzen. Ich konnte es nicht mehr verhindern. Und es stank wirklich schlimm (faule Eier) , was ich sonst von mir nicht kenne. Aber es gibt immer eine elegante Lösung. Ich habe den linken Sitznachbar entsetzt und angeekelt angestarrt. Demonstrativ mit dem Heftchen herumgefuchtelt und ( gut hörbar) der rechten Sitznachbarin gesagt, dass die Leute heute einfach keinen anstand mehr hätten. 🤭 Mein linker Sitznachbar wäre am am liebsten im Boden versunken, weil er so angestarrt wurde. Sorry, aber ich fand es lustig.
    • Calvin Whatison 17.09.2019 18:46
      Highlight Highlight 🤣😂😂wegen dir hab ich jetzt ein versautes Shirt.
    • Gravitation 17.09.2019 19:47
      Highlight Highlight Finde ich auch lustig, die Blitzer sind wahrscheinlich unsere Opfer“inVinoVeritas“✌️
    • Sonnenbankflavor 17.09.2019 22:55
      Highlight Highlight Wie widerlich und asozial.Null Anstand heutzutage in dieserGesellschaft 🤬
  • Jorge de los alpes 17.09.2019 18:08
    Highlight Highlight Tja, das muss wohl ein Edelflatulenz (oder auf Kuhdeutsch Edelfurz) von einer vermeintlich in der Gesellschaft höher gestellten Persönlichkeit gewesen sein, denn in der Klasse, wo die edle Dame wohl geflogen sein mag, wird kaum die Holzklasse (Eco) gewesen sein--))
  • Miky 17.09.2019 17:50
    Highlight Highlight Nicht möglich? 10 Minuten?? 😂😱
  • Ganesh LXIX 17.09.2019 17:47
    Highlight Highlight nicht verzagen - Gasmaske tragen!
  • Baba 17.09.2019 17:46
    Highlight Highlight Aus eigener Erfahrung kann ich berichten: Es gäbe andere Probleme in Kenia...
    • Alphonse Graf Zwickmühle 17.09.2019 18:01
      Highlight Highlight gäbe, gäbe, hätte, hätte, Furzkette...
    • Bruno S.1988 17.09.2019 18:05
      Highlight Highlight Ich kann dieses "haben wir keine anderen Probleme!?" einfach nicht verstehen. Ist nicht so als ob die Gesellschaft nur ein Problem nach dem anderen lösen kann?!...Aber trotzdem, Hygiene und Anstand soll man nicht per Gesetz steuern 🤦‍♂️
    • Baba 17.09.2019 18:07
      Highlight Highlight Danke für die Blitze - sicher jeder von denen schon mal dort gewesen und sich alleine weiter als 500 m aus dem Hotel bewegt...

      Kenia ist ein fantastisches Land mit wunderbaren Menschen. Aber solange Bildung nur auf dem Papier für ALLE möglich ist, solange Menschen an Malaria sterben, weil sie kein Geld für Medis haben, solange Korruption nach wie vor grassiert - so lange sind "Furzgesetze" einfach bloss idiotisch und am Durchschnittsbürger vorbeipolitisiert!

      Es hat sich in den letzten Jahren (seit der neuen Verfassung von 2010) zwar vieles verbessert - aber der Weg ist trotzdem noch lang.
  • Mr. Spock 17.09.2019 17:33
    Highlight Highlight Ist weniger ein medizinisches als ein physikslisches Problem, da sich die Gase in unserem Darm in der höhe ausdehnen und als Flstulrnz den Weg des geringsten wiederstands nehmen. Aber schön wen kenia sonst keine Probleme hat!
    • Free Pegasus 17.09.2019 18:11
      Highlight Highlight Jetzt habe ich tatsächlich lange über die Flstulrnz nachgedacht. Ich denke, das muss eine vulkanische Spezialität sein. Demnach hilft nur: beim Auftreten dieses Phänomens wie ein Vulkanieren re- bzw. agieren. Emotionen unterdrücken, ruhig grünes Blut bewahren und logisches Denken aktivieren. Den Übeltäter anhand seiner Duftspuren identifizieren und pulverisieren. Dann haben alle Ruhe 😁
      Benutzer Bildabspielen
    • Mr. Spock 17.09.2019 19:12
      Highlight Highlight Leide leider an vulkanischer touchscreenlegasthenie... Ihre Ausführungen sind jedoch, einer praktischen Logik nach, als korrekt zu beurteilen.
    • Fumia Canero 17.09.2019 20:13
      Highlight Highlight Fistul... was? Können die vor dem Flug nicht einfach Gratis-Buttplugs verteilen?
    Weitere Antworten anzeigen

Nach dem «Whakaari»-Drama: 7 tödliche Touristenorte dieser Welt

Am Montag brach auf der neuseeländischen Insel White Island der Vulkan «Whakaari» aus. Mindestens 8 Menschen starben. Ein tragisches Ereignis, doch bei weitem kein Einzelfall: Immer wieder sterben Touristen an gefährlichen Orten.

Mit dem Adrenalin ist es so eine Sache: Ein unglaubliches Gefühl, wenn es durch die Adern pumpt und den Puls hochschnellen lässt. Aufregung pur – es gibt nichts Vergleichbares.

Leider reicht der Sprung vom 5-Meter-Turm oder die Abfahrt auf der roten Piste vielen Menschen nicht mehr, um sich einen richtigen Adrenalinschub zu verpassen. Und so suchen sie immer wahnwitzigere Abenteuer, um sich lebendig zu fühlen.

In diesem Artikel geht es jedoch nicht um Wingsuits oder von Kriminalität verseuchte …

Artikel lesen
Link zum Artikel