DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa04742557 A group of civilians armed with rifles and shotguns who control the main access to Chilapa town, southern state of Guerrero, Mexico, 10 May 2015. On 09 May afternoon close to 300 armed civilians retained and disarmed some local policemen, entered the municipal Public Security Secretary (SSP), demanding a more efficient fight against insecurity in the region. On the poster it reads  EPA/Jose Luis de la Cruz

Polizeistreife in Chilapa in der Provinz Guerrero.
Bild: EPA/EFE

Chilapa, Brennpunkt der Gewalt: 16 Tote in mexikanischer Unruheregion Guerrero

Die Unruheprovinz Guerrero im Süden Mexikos wird erneut von einer Welle der Gewalt erschüttert. Mindestens 16 Menschen sind dabei bereits gestorben.



Bei einer Schiesserei in der Ortschaft Chilapa wurden sechs Menschen getötet. Unter den Opfern seien mehrere Verwandte des ehemaligen Sicherheitschefs der Region, sagte der örtliche Staatsanwalt Miguel Ángel Godínez am Dienstag im Fernsehsender Milenio.

Demnach kamen bei dem Anschlag zwei Kinder im Alter von sieben und einem Jahr ums Leben. Erst vor einer Woche war der Sohn von Ex-Polizeichef Silvestre Carreto González getötet worden.

«Wir gehen davon aus, dass die Tat im Zusammenhang mit der Arbeit des ehemaligen Sicherheitschefs steht», sagte Godínez. «Unserer Vermutung nach steckt das organisierte Verbrechen dahinter.»

Die Polizei sucht nun nach Carreto, um seine Aussage aufzunehmen. Der Aufenthaltsort des früheren Polizeichefs ist unbekannt. Am Tatort wurden ein Geländewagen und ein völlig ausgebranntes Auto sichergestellt.

Chilapa ist ein Brennpunkt der Gewalt

Chilapa ist ein Brennpunkt der Gewalt. Vor den Regionalwahlen im Juni wurden dort mehrere Menschen verschleppt und der Bürgermeisterkandidat der Regierungspartei PRI erschossen.

epa04742493 A group of civilians armed with rifles and shotguns control the main access of Chilapa town, south state of Guerrero, Mexico, 10 May 2015, after close to 300 armed civilians on 09 May retained and disarmed local policemen, entered the municipal Public Security Secretariat (SSP), demanding a more efficient fight against insecurity and violenct crime in the region.  EPA/Jose Luis de la Cruz

Bewaffnete Zivilisten in Chilapa, im Mai 2015.
Bild: EPA/EFE

Die Gemeinde liegt in einem wichtigen Mohnanbaugebiet für die Opiumproduktion und ist zwischen den Banden «Los Rojos» und «Los Ardillos» heftig umkämpft.

Erst in der Nacht auf Montag waren bei einem Überfall auf eine Hahnenkampfarena in Guerrero zehn Menschen getötet worden. Schwarz gekleidete Männer eröffneten in der Ortschaft Cuajinicuilapa südöstlich des Badeorts Acapulco mit Sturmgewehren das Feuer.

Bürgermeister Constantino García Cisneros bat um zusätzliche Polizisten und Soldaten zum Schutz seiner Gemeinde. Ausserdem rief er die Bevölkerung zur Vorsicht auf. Er fürchte vor allem Zwischenfälle bei der Beisetzung der Opfer, sagte der Rathauschef der Zeitung «El Universal». (dwi/sda)

Fotos aus Zentralamerika: Der Tod auf der Strasse

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Alle bewaffneten Konflikte auf einen Blick: Der Hotspot befindet sich vor den Toren Europas

Die Welt ist friedlicher geworden, das besagt zumindest der «Global Peace Index». Trotzdem sind beinahe täglich Schlagzeilen über bewaffnete Konflikte zu lesen. Hier siehst du, wo auf der Welt überall Krieg geführt wird.

Kein Thema hält sich so lange in den Medien wie die diversen Kriege und Konflikte auf der Welt. Das Center for Preventive Action des amerikanischen Think Tanks «Council on Foreign Relations» (CFR) befragt periodisch Experten und Offizielle zur Lage in den verschiedenen Weltregionen. Daraus resultiert der Global Conflict Tracker, eine interaktive Karte zu den Konflikten auf der ganzen Welt. 

Die Krisenherde konzentrieren sich laut dieser Karte auf den Nahen Osten («Islamischer Staat», …

Artikel lesen
Link zum Artikel