International
Mexiko

Ende Feuer – Mexiko greift beim öffentlichen Rauchen radikal durch

Ende Feuer – Mexiko verbietet Rauchen in der Öffentlichkeit

16.01.2023, 16:2216.01.2023, 21:10
Mehr «International»

Gleich auf zwei Arten macht Mexiko dem Rauchen fast vollständig den Garaus: Zum einen wird das Rauchen als solches verboten, zum anderen die entsprechende Bewerbung. Seit dem vergangenen Sonntag ist das Rauchverbot auf öffentlichem Grund deutlich ausgeweitet worden, wie der «Spiegel» schreibt.

epa10379026 A man smokes a cigarette at a street in Jakarta, Indonesia, 27 December 2022. Indonesian President Joko Widodo has issued Presidential Decree of the Republic of Indonesia concerning the 20 ...
Rauchen in Mexiko wird aus der Öffentlichkeit verbannt.Bild: keystone

Parks, Sportanlagen, Strände, Freizeitparks, Märkte, Gerichte und Gefängnisse sind fortan rauchfreie Zonen, dies hat Mexikos Präsident Andrés Manuel Lopez Obrador per Dekret verfügt. Darüber hinaus sind ab sofort «sämtliche Formen der Werbung, Verkaufsförderung und des Sponsorings» von Tabakprodukten untersagt.

Von den präsidialen Entscheiden betroffen sind rund 15 Millionen (von insgesamt 126 Mio.) rauchende Mexikanerinnen und Mexikaner. Bei fünf Prozent davon, also 750'000, handelt es sich gemäss dem nationalen Institut für Öffentliche Gesundheit um 12- bis 17-Jährige. Verstosst man gegen die neuen Regelungen, drohen gemäss «Spiegel» Geldstrafen von umgerechnet 46 bis 157 Euro.

Kritik zum Entscheid kommt vom Arbeitgeberverband Coparmex. Dieser befürchtet, dass Zigarettenverkäufer wirtschaftlichen Schaden nehmen würden. In der Hauptstadt Mexiko-Stadt würden die rund 85'000 Lebensmittelläden bis zu ein Viertel ihres Umsatzes mit Tabakprodukten machen. Zudem werde das Recht erwachsener Verbraucher auf Selbstbestimmung werde durch Lopez Obradors Dekret verletzt. (rst)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Als Rauchen noch als vornehm galt
1 / 31
Als Rauchen noch als vornehm galt
John Lennon 1969 in Toronto, Kanada. Es weht damals noch ein anderer Wind um rauchende Promis. Niemand stört sich gross daran, dass die Stars paffen – für die Nachteile des Tabakkonsums gibt es nicht so ein Bewusstsein wie heute.
quelle: zuma dukas dukas / ?? 2005 by jeff goode/toronto star
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Paffen auf Zeit – Nico beim Pfeifenclub Uster
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
37 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
37
Deutsche Bahn wegen Streiks und Wetter noch unpünktlicher (ja, das geht)

Wegen Streiks, Baustellen und zuletzt zahlreicher Unwetter war die Bahn in Deutschland im ersten Halbjahr so unpünktlich unterwegs wie lange nicht. Lediglich 62,7 Prozent der Fernzüge kamen in den ersten sechs Monaten dieses Jahres ohne grössere Verzögerung am Ziel an, wie die Bahn mitteilte.

Zur Story